Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
30.08.2016

Pferde aus Flammeninferno gerettet

Bei einem Brand auf einem Reiterhof in Waidhofen an der Ybbs ist Dienstagfrüh ein Stallgebäude völlig zerstört worden. Glück im Unglück hatten die 15 darin untergebrachten Pferde. Alle konnten rechtzeitig gerettet werden.

In Waidhofen an der Ybbs (NÖ) brannte Dienstagfrüh ein Pferdestall bis auf die Grundmauern ab. © Reinhard Schäfer - fotolia.com
In Waidhofen an der Ybbs (NÖ) brannte Dienstagfrüh ein Pferdestall bis auf die Grundmauern ab.
© Reinhard Schäfer - fotolia.com
Gegen vier Uhr früh erhielt das Bezirksfeuerwehrkommando in Waidhofen an der Ybbs einen Notruf. Das Nebengebäude eines Reiterhofes hatte Feuer gefangen und stand binnen kürzester Zeit in Vollbrand. Dass sich das Feuer so schnell hatte ausbreiten können, lag an den knapp 200 Strohballen, die darin gelagert wurden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Feuerschein bereits kilometerweit zu sehen.

Trotz des sich rasend schnell ausbreitenden Brandes blieben die eingestallten Pferde unversehrt. Alle 15 konnten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Der Brand wurde dank eines umfassenden Löschangriffs rasch eingedämmt, so blieb Wohnhaus blieb vor den Flammen verschont, der Stall hingegen brannte bis zu den Grundmauern nieder. Erschwert wurden die Löscharbeiten der rund 140 Einsatzkräfte durch die abgeschiedene Lage des Stallgebäudes. Für die Wasserversorgung mussten von den umliegenden Häusern Zubringerleitungen gelegt werden.

Die Einsatzleitung rechnet damit, dass die Nachlöscharbeiten noch den ganzen Tag andauern werden, da mit schwerem Gerät erst das Brandgut zerlegt werden muss um an die verbleibenden Glutnester zu kommen. Wodurch das Feuer verursacht wurde, ist derzeit noch nicht geklärt.

PM/ps
  • Das könnte Sie auch interessieren