Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
27.10.2014

Pferde-Spektakel in Salzburg: Bartabas führt in der Mozartwoche Regie

20 Jahre ist es her, dass der geniale französische Pferdetrainer und Erfinder des Reittheaters anlässlich der Wiener Festwochen sein Gastspiel in Österreich gab. Im Jänner 2015 kehrt Bartabas für drei Vorstellungen zurück.

Unter Regie des genialen französischen Pferde-Choreographen Bartabas werden in der Salzburger Felsenreitschule wieder jene Stars ins Rampenlicht gestellt, für die sie vor über dreihundert Jahren errichtet worden ist: die Pferde © Agathe Poupeney
Unter Regie des genialen französischen Pferde-Choreographen Bartabas werden in der Salzburger Felsenreitschule wieder jene Stars ins Rampenlicht gestellt, für die diese einzigartige Stätte vor über dreihundert Jahren errichtet worden ist: die Pferde.
© Agathe Poupeney
Diesmal zieht es den legendären Pferde-Choreographen allerdings nicht in die Bundeshauptstadt, sondern nach Salzburg. Zusammen mit seinen Reitern der Academie equestre aus Versailles wird Bartabas Mozarts Kantate "Davide penitente" in ein poetisches Gesamtkunstwerk aus Pferden und Menschen, Bewegung, Musik, Licht, Kostüm und Bühnenbild verwandeln.  Ein Abstecher in die Klassikszene ist nicht neu für Bartabas. In jüngerer Vergangenheit hat sich der französische Pferdekünstler intensiv mit Werken von Strawinsky und Bach auseinandergesetzt und mit seinen ungewöhnlichen Inszenierungen für Begeisterung gesorgt. Entsprechend verheißungsvoll mutet da ein Aufeinandertreffen des Musikgenies Mozart und dem Genius des Versailler Theaterchefs an.

Rund ein Dutzend Pferde werden unter Bartabas' Regie in der Salzburger Felsenreitschule zu Mozarts Klängen bewegt. Damit der traditionelle Schauplatz der Salzburger Feststpiele pferdetauglich wird, muss ein Spezialboden verlegt werden. „Sonst wären die Stampfgeräusche der Tiere für Mozarts Musik zu laut", erläuterte Marc Minkowski, Projektinitiator und künstlerischer Leiter der Stiftung Mozarteum, gegenüber der APA. „Wir werden viel Sand in die Felsenreitschule schaffen müssen. Außerdem vertraue ich dem Einfühlungsvermögen von Bartabas. Er wird seine aktionsreiche Dynamik dort entwickeln, wo die Musik laut ist. Und er wird die Arkarden der Felsenreitschule für Pferde und Musiker nützen. Ich kann jetzt schon sagen, das wird fantastisch klingen“, so Minkowski, der Les Musiciens du Louvre Grenoble dirigieren wird. Christiane Karg und Marianne Crebassa geben neben dem Tenor Stanislas de Barbeyrac die Frauenstimmen in diesem außergewöhnlichen Mozart-Spektakel, das an drei Terminen im Januar buchbar ist.

Weitere Informationen und Karten sind hier erhältlich.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier