Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
24.01.2018

Pferdesport in Österreich: Mitglieder- und Vereinszahlen wachsen

Bei der Arbeitsklausur des Präsidiums in Kremsmünster hat der Österreichische Pferdesportverband (OEPS) die Mitgliederzahlen der heimischen Reitvereine veröffentlicht. Erfreulich: Im Vorjahr blieb man nur knapp unter dem Höchststand des Jahres 2010.

Reiten erfreut sich in Österreich ungebrochener Beliebtheit - das macht sich auch in den Mitgliederzahlen bemerkbar. © www.slawik.com
Reiten erfreut sich in Österreich ungebrochener Beliebtheit - das macht sich auch in den Mitgliederzahlen bemerkbar.
© www.slawik.com
Mit 48.149 Reitvereinsmitgliedern wurde 2017 erstmals seit fünf Jahren die 48.000er-Marke überschritten. „Damit bewegen wir uns wieder in Richtung Höchststand“, kommentierte OEPS-Präsidentin Elisabeth Max-Theurer den aktuellen Trend zufrieden. Das bisherige Mitglieder-Maximum verzeichnete man im Jahr 2010. Damals waren 48.752 Personen bei einem der vielen österreichischen Reitvereine eingeschrieben. Deren Zahl hat im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls zugenommen. Mit 1.397 Vereinen verzeichnete der OEPS ein österreichweites Plus von mehr als 2 Prozent.

Gestiegen ist auch die Zahl der Turniere (von 474 in 2016 auf 485 2017) sowie die Zahl der Reit- und Fahr-Lizenzen (2016 waren es 6.808, 2017 7.144).

Leicht rückläufig ist indes die Anzahl der Turnierpferde. Hier gab es 2017 um 137 Registrierungen weniger. Und auch bei den Turnierstarts verzeichnete man ein Minus mit einem Rückgang von rund 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Zahlen sind das 98.856 Gesamtstarts statt 102.634 in 2016. Alles andere als turniermüde waren die Dressurreiter. Das machte sich in einem Plus in dieser Sparte von mehr als 1.200 Starts bemerkbar.

Die positiven Entwicklungen bei den Mitglieder- und Vereinszahlen führt man beim OEPS auf das umfassende Leistungsangebot zurück. „Die Pferdefamilie in Österreich honoriert die Serviceleistungen ihres Verbandes. Man darf nicht vergessen, welch breites Portfolio der OEPS mit seinen fleißigen Mitarbeitern allen Mitgliedern und ihren Pferden im Verlauf eines Jahres anbietet. Das beginnt bei der Bearbeitung von Pferdepässen, geht über die Mitgliederversicherung, Maßnahmen für den Tierschutz, und Nachwuchsförderung im OEPS Talente Team bis hin zu individueller, kostenloser Expertenberatung durch unser Kompetenzzentrum Pferd. Und das alles für einen Mitgliedsbeitrag von 9 Euro – das ist der Anteil des Mitgliedsbeitrages, den die Länder individuell bei ihren Mitgliedern einheben, der dem OEPS zur Verfügung steht! Ich meine, das ist sehr viel Service für ganz kleines Geld“, so die OEPS-Präsidentin.

ps
 
GENUSS Skyscraper
  • Genuss Skyscraper 160 x 600px  GENUSS Magazin