Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
05.11.2012

Pius Schwizer gewinnt drittes Weltcupspringen

Die dritte Etappe des Weltcups Springen der Westeuropaliga brachte auch den dritten Sieger. Pius Schwizer (SUI) sicherte sich den Großen Preis im französischen Lyon vor Ludo Philippaerts (BEL) und seinem Landsmann Paul Estermann.

Der prüfende Blick war gar nicht vonnöten, am Ende blieben bei Pius Schwizer und Verdi III alle Stangen liegen - das Schweizer Duo ritt zum Sieg im Weltcup Sringen von Lyon. © Kit Houghton / FEI
Der prüfende Blick war gar nicht vonnöten, am Ende blieben bei Pius Schwizer und Verdi III alle Stangen liegen - das Schweizer Duo ritt zum Sieg im Weltcup Sringen von Lyon.
© Kit Houghton / FEI
Im Stechen, das lediglich sieben Paare des Normalumlaufs erreichen konnten, lieferte der Eidgenosse mit seinem Wallach Verdi III in 39,99 Sekunden eine fehlerfreie Runde ab, was seine sechs Mitbewerber nicht unterbieten konnten. Schwizers Lohn: eine Siegprämie von 66.000 Euro.

Mit einer Nullrunde in 40,83 Sekunden landete der Belgier Ludo Philippaerts mit Challenge vd Begijnakker auf Platz zwei. Dritter wurde Paul Estermann (Schweiz), der mit Castlefield Eclipse das Ziel fehlerfrei in 41,58 Sekunden passierte.

In der Gesamtwertung des Weltcups Springen führt nach drei von zwölf Wertungsprüfungen Sergio Alvarez Moya (ESP) mit 38 Punkten. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Jeroen Dubbeldam (NED / 35 Punkte) und Pius Schwizer (SUI /32 Punkte).

Quelle
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier