Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
22.01.2013

Polizeipferde haben kaum Stress

Wer hätte das gedacht: Das anspruchsvolle Training, das Polizeipferde im Laufe ihrer Ausbildung zu absolvieren haben, bereitet den Tieren kaum Stress. Zu diesem Ergebnis kam eine Promovendin der niederländischen Universität Utrecht in ihrer Forschungsarbeit.

Polizeipferde stehen im Training weit weniger unter Stress als Sportpferde. © DIDEO
Polizeipferde stehen im Training weit weniger unter Stress als Sportpferde.
© DIDEO
Die insgesamt neun an der Studie teilnehmenden Pferde wurden unterschiedlichen Trainingsituationen ausgesetzt, vom einfachen Transport über Feuertraining, Patrouillenarbeit bis hin zum Aufstandsbekämpfung. Der höchste Stresslevel wurde gemessen, wenn ein Pferd in einer Aufstandssimulation vom Rest des Bestandes separiert wurde. Hier zeigte sich auch besonders deutlich, dass die Angstreaktion deutlich anstieg, wenn der Reiter nicht in der Lage war die Unruhe des Pferdes durch seine Einwirkung zu kontrollieren bzw. mit seinem Verhalten sogar zur Verschlimmerung beitrug.

Im Großen und Ganzen blieben die stressrelevanten Werte jedoch hinter den Erwartungen, sodass Forschungsleiterin Carolien Munsters zu dem Ergebnis kam, dass Polizeipferde ihre Ausbildung als nicht sonderlich belastend empfinden. Tatsächlich liegen sowohl Arbeitsbelastung und Stress sogar deutlich unter jenem von Sportpferden im täglichen Training.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier