Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
02.05.2016

Polnischer Sieg im Grand Prix von Linz

In den Vorrunden des dritten Linz-Wochenendes waren Österreichs Springreiter noch tonangebend gewesen. Im Großen Preis am Sonntag gab’s für die heimischen Asse hingegen nichts zu holen. Der Sieg ging mit Msciwoj Kiecon nach Polen.

© www.slawik.com
© www.slawik.com
Es regnete in strömen als es in Linz-Ebelsberg zum entscheidenden Stechen im Grand Prix von Linz kam. Elf Starterpaare hatten sich für den Entscheidungsparcours qualifiziert, sechs davon blieben auch in der zweiten Runde fehlerfrei. Der Pole Msciwoj Kiecon rollte am Ende im Sattel von Celana Z das Feld von hinten auf. Als letzter Starter setzte er sich mit 40,68 Sekunden gegen die Konkurrenz durch. Maximilian Lill (GER) und Capuccino landeten knapp dahinter mit 40,98 Sekunden auf Rang zwei. Rang drei ging in die USA. Justin Resnik und Carismo Z galoppierten in 42,80 Sekunden zum Treppchenplatz.

Österreichs Teilnehmer hatten nach zwei Gold-Tour-Siegen durch Hugo Simon und einem dritten Platz durch Steffi Bistan im Hauptspringen des Wochenendes wenig mitzureden. Die beste Platzierung für Rot-Weiß-Rot holte Franz Steindwandtner. Nach einem fehlerfreien Umlauf  mussten der Burgenländer und sein französisch gezogener Wallach trotz einer sehr vorsichtig gerittenen Entscheidungsrunde einen Abwurf hinnehmen. Zusammen mit der Durchlaufzeit von 49,14 Sekunden bedeutete dies am Ende Rang elf für das Duo.

Die Ergebnisse im Detail gibt’s hier.

PM/ps
 
  • Das könnte Sie auch interessieren