Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
22.02.2013

Premierensieg für Oranje-Team

Das Auftaktturnier der neuen FEI Nationen-Cup-Serie in Al Ain ging am Donnerstag Abend an die Equipe aus den Niederlanden. Platz zwei teilten sich die Teams aus Deutschland und Großbritannien.

Bei der Premiere des Furusiyya FEI Nations Cup waren die Niederländer nicht zu schlagen. © Marcus Westermark / FEI
Bei der Premiere des Furusiyya FEI Nations Cup waren die Niederländer nicht zu schlagen.
© Marcus Westermark / FEI
Trotz der massiven finanziellen Aufwertung der neuen Nationen-Cup-Serie, die am Donnerstag in den Vereinigten Arabischen Emiraten unter dem Titel Furusiyya FEI Nations Cup ihre Premiere feierte, blieben die großen Namen Springsports mehrheitlich fern.

Insgesamt neun Nationen traten im Turnier von Al Ain im Länderkampf gegeneinander an, den das Team der Niederlande (Eric Van der Vleuten (4/0), Aniek Poels (0/4), Frank Schuttert (0/0) und Maikel van der Vleuten (4/0)) nach beiden Durchgängen mit nur vier Fehlerpunkten auf dem Konto für sich entschied. 

Mit jeweils zehn Strafpunkten beendeten Deutschland (Joerg Naeve (1/11), Katrin Eckermann (0/9), Patrick Stuhlmeyer (0/0) und Holger Wulschner (4/0)) und Großbritannien (Robert Smith (0/0), Yasmin Pinchen (Elim/Elim), Joe Clee (4/0) und Tina Fletcher (0/1)) den ersten Nationencup der neuen Saison ex aequo auf Rang zwei, für den es jeweils noch 23.400 Euro Preisgeld gab. 

Nächste Station des Furusiyya FEI Nations Cup™ Jumping ist Wellington in Florida (USA) von 26. Februar bis 3. März.

Alle Ergebnisse aus Al Ain finden Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier