Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
17.10.2012

Rath und Totilas starten Training unter Janssen

Für Dressurreiter Matthias Alexander Rath steht nach der verpassten Olympiateilnahme jetzt das Projekt „Neustart“ mit Wunderhengst Totilas auf dem Programm. Das vieldiskutierte Paar bezieht ab kommender Woche im Stall seines neuen Trainers, Sjef Janssen, Quartier.

Sjef Janssen soll dem zuletzt weniger erfolgreichen Totilas wieder zu altem Glanz verhelfen. © Tomas Holcbecher
Sjef Janssen soll dem zuletzt weniger erfolgreichen Totilas wieder zu altem Glanz verhelfen.
© Tomas Holcbecher
Während Rath laut Medienberichten bereits mit einigen jungen Pferden in Janssens Stall in Erp trainiert, geht es mit Totilas erst ab kommender Woche los. Janssen, der nach den Olympischen Spielen seine Funktion als Bundestrainer der Niederländischen Dressurequipe zurückgelegt hat, soll Rath und seinem Millionenhengst wieder zurück auf die Erfolgsspur helfen.

„Wir kommen gut zurecht“, kommentierte Rath die Zusammenarbeit mit Janssen im Gespräch mit der dpa. Die Kritik an seinem neuen Trainer, der als vehementer Rollkur-Verfechter gilt, nimmt der deutsche Vizemeister ebenso gelassen hin, wie Totilas-Mitbesitzer Paul Schockemöhle: „Da wird viel Stimmung gemacht. Die Vorbehalte gegen ihn teile ich nicht.“

Rückendeckung erhält das „Team-Totilas“ auch von der neuen deutschen Bundestrainerin, Monica Theodorescu. Im Interview mit dem Reiterjournal sagte sie: "Jeder Reiter kann sich seinen Heimtrainer selbst aussuchen. Sjef Janssen ist ein sehr erfolgreicher Trainer, einer der erfolgreichsten der Welt. Ich habe kein Problem mit ihm." Nachdem es geltende Regeln der FEI zum Abreiten gebe, an die sich alle halten muss, gehe sie zudem davon aus, das alles pferdererecht zugehen werde. Es müsse aber erlaubt sein „auch mal zuzupacken und einem Pferd sagen zu dürfen: Da musst Du jetzt durch.“ Immerhin bewege man sich mit der Dressur in einem Leistungssport.

Sicher ist, dass Matthias Rath und Totilas wieder unter besonderer Beobachtung stehen werden, wenn sie nach dem Beginn der Trainingskooperation mit Sjef Janssen das erste mal in der Öffentlichkeit auftreten. Wann das sein wird, steht derzeit noch offen. Zwar hatte Rath ursprünglich geplant die am kommenden Wochenende in Odense (SWE) beginnende Hallen-Weltcup-Saison zu reiten, den genauen Turnierplan will er jedoch erst noch gemeinsam mit seinem neuen Trainer ausarbeiten.

Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD