Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
12.04.2017

Rettungsaktion: Pferd steckte in Heuraufe fest

Eine Heuraufe wurde am Mittwoch einem Wallach aus Altenberg bei Linz zum Verhängnis. Das Tier blieb mit den Hinterhufen zwischen den Stahlrohren stecken und konnte erst durch das tatkräftige Einschreiten der Feuerwehr befreit werden.

Eine Heuraufe wurde einem Wallach aus Altenberg (OÖ) zum Verhängnis. © FF Altenberg
Eine Heuraufe wurde einem Wallach aus Altenberg (OÖ) zum Verhängnis.
© FF Altenberg
In einem Pferdestall in Altenberg verkeilte sich ein Wallach mit den Hinterbeinen derart unglücklich in einer Heuraufe, dass er darin steckenblieb. Auch dem Besitzer gelang es nicht, den Vierbeiner zu befreien, weshalb die Feuerwehr alarmiert wurde. Auch ein Tierarzt wurde verständigt.

Mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät gelang es den elf Einatzkräften der freiwilligen Feuerwehr Altenberg die Stahlrohre der Raufe auseinanderzudrücken damit die Beine des bereits sehr erschöpften Pferdes herausgezogen werden konnten. Der Wallach wurde bei diesem unglücklichen Zwischenfall nur leicht verletzt. Nach Angaben des Besitzers darf er bereits wieder auf die Koppel. Für die Einsatzkräfte der FF Altenberg gab es großes Lob für die rasche und schmerzfreie Rettung.

Quelle

ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier