Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
13.01.2014

Rolf-Göran Bengtsson siegt im Großen Preis von Basel

Das erste fünf-Sterne-Turnier des Jahres endete mit einem schwedischen Triumph. Am Sonntag holte Rolf-Göran Bengtsson auf Casall den Sieg im Grand Prix von Basel vor den beiden Deutschen Ludger Beerbaum und Markus Ehning.

Perfekter Start in die Saison 2014 für Rolf-Göran Bengtsson (SWE): Der Europameister von 2011 holt mit seinem Holsteiner Hengst Casall den Sieg im Basler 5* Grand Prix. © Tomas Holcbecher
Perfekter Start in die Saison 2014 für Rolf-Göran Bengtsson (SWE): Der Europameister von 2011 holt mit seinem Holsteiner Hengst Casall den Sieg im Basler 5* Grand Prix.
© Tomas Holcbecher
Bengtsson und sein fünfzehnjähriger Holsteiner Hengst blieben nach einer Nullrunde im ersten Umlauf auch in Runde zwei des Springens über 1,60 Meter fehlerfrei und sorgten mit 43,25 Sekunden klar für die Bestzeit. Belohnt wurde diese Meisterleistung des Schwedenduos mit 110.000 Schweizer Franken, umgerechnet rund 89.000 Euro. „Das ist wie ein verspätetes Weihnachtsgeschenk für mich“, freute sich der Europameister von 2011 und Olympia-Dritte von 2008 über das fürstliche Preisgeld.

Mit knapp 65.000 Euro durfte sich Ludger Beerbaum trösten, der auf seiner Holsteiner Stute Chiara zwar ebenfalls fehlerfrei blieb, mit einer Zeit von 43,52 Sekunden jedoch 27 Hundertstel auf Bengtsson verlor und sich so mit Rang zwei begnügen musste. Dritter wurde sein Landsmann Marcus Ehning. Im Sattel des Warendorfer Landbeschälers Cornado NRW sah der 39-Jährige aus Borken nach fehlerfreien 43,65 Sekunden das Ziel. Dafür gab es immerhin noch 40.000 Euro für die Portokasse.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD