Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
10.12.2016

Salzburg: Cavallaro und Heppler verteidigen ihre Führung

Die zweite Runde des Voltigier-Weltcups hatte keine wesentlichen Überraschungen zu bieten. Die Führenden der ersten Runde lieferten allesamt erneut an und turnten verdient zum Sieg.

Zu den Klängen des Zeichentrickfilms Anastasia turnte Anna Cavallaro das zweite Jahr in Folge zum Sieg. © Tomas Holcbecher
Zu den Klängen des Zeichentrickfilms Anastasia turnte Anna Cavallaro das zweite Jahr in Folge zum Sieg.
© Tomas Holcbecher
Anna Cavallaro ist und bleibt eine Klasse für sich. Erneut turnte die neunfache italienische Meisterin auf dem Rücken von Monaco Franze eine makellose Kür und gewann mit 8,499 Punkten gesamt verdient die Weltcup-Etappe in Salzburg vor Landsfrau Silvia Stopazzini (8,266 Punkte) und der Deutschen Nadja Büttiker (7,975 Punkte). Beste Österreicherin wurde Isabel Fiala mit 7,976 Punkte auf Platz sechs.

Bei den Herren zeigte im Besonderen Balázs Bence (HUN) auf: Der Sechstplatzierte nach der ersten Runde sorgte mit seiner Dschingis-Khan-Kür nicht nur für spitzen Stimmung, sondern auch für ein Spitzenergebnis (8,079 Punkten) und wurde damit Dritter im Endklassement. Die Plätze eins und zwei hingegen blieben gleichbesetzt. Der Schweizer Lukas Heppler (8,541 Punkte) gewann vor dem Deutschen Jannis Drewell (8,260 Punkte). Österreich musste sich mit Platz acht (Ramin Rahimi) und Platz neun (Dominik Eder) zufriedengeben.

Im Pas de deux war an Silvia Stopazzini und Lorenzo Lupacchini wie am Vortag kein Vorbeikommen. Das Paar überzeugte auf dem Rücken von Rosenstolz das Richterkollegium und knackte mit 8,175 Punkte als einziges Duo die Acht-Punkte-Marke.

Ergebnisse

kz
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD