Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
10.12.2016

Salzburg: Dressur-Weltcup-Auftakt mit neuem Wertungsrekord

Wenn der Weltcup in Salzburg gastiert, ist auch Weltklasse-Dressur angesagt. Die zeigte allen voran Dorothee Schneider, die auf ihrem Showtime für einen neuen Rekord in der Salzburgarena aufstellte.

Dorothee Schneider und Showtime wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. © im|pressions - Daniel Kaiser
Dorothee Schneider und Showtime wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.
© im|pressions - Daniel Kaiser
Dorothee Schneider und Showtime waren erstmals seit ihrer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio wieder gemeinsam im Viereck und zeigten, dass sie seit dem Sommer absolut gar nichts verlernt haben. Der Sandro-Hit-Sohn begeisterte mit ausgezeichneter Trabarbeit mit einer engagierte Piaffe-Passage-Tour. Auch die aufgeladene Atmosphäre in der Arena machte dem zehnjährigen Wallach zur Freude seiner Reiterin nichts aus. Spätestens nach Verkündung der höchsten Wertnote die jemals beim Weltcup in Salzburg im Grand Prix vergeben wurde, nämlich 80,560 %, war klar: an diesem Duo kommt man nur schwer vorbei.

Diese Annahme wurde nicht enttäuscht. Die Deutsche gewann den Grand Prix mit knapp fünf Prozent Vorsprung auf den Spanier Severo Jesus Jurado Lopez, der den zehnjährigen Lord-Loxley-Sohn Lorenzo gesattelt hatte. Platz drei ging an Jessica von Bredow-Werndl und ihren bewährten Holländerhengst Unee BB (75,320%).
Belinda Weinbauer Söhnlein Brillant © Tomas Holcbecher
Bestes österreichisches Duo im Weltcup Grand Prix von Salzburg: Belinda Weinbauer und Söhnlein Brillant
© Tomas Holcbecher
Für Österreich gingen Staatsmeisterin Belinda Weinbauer mit Söhnlein Brilliant MJ (68,760%) und Astrid Neumayer mit DSP Rodriguez (68,160%) an den Start, die sich auf den Plätzen zehn und elf einreihten.

Ergebnisse

kzi