Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
10.12.2017

Salzburg: Rot-weiß-roter Weltcupsieg im Pas de deux

Die Salzburg-Etappe des Voltigierweltcups endete mit Favoritensiegen in allen Disziplinen und dem ersten Weltcuperfolg für das österreichische Doppel Ruth Viehauser und Elisabeth Kuss.

Ruth Viehauser und Elisabeth Kuss feierten mit Longenführerin Stefanie Nussmüller nicht nur deren Geburtstag sondern auch ihren ersten Weltcupsieg im Pas de deux. © im|press|ions - Daniel Kaiser
Ruth Viehauser und Elisabeth Kuss feierten mit Longenführerin Stefanie Nussmüller nicht nur deren Geburtstag sondern auch ihren ersten Weltcupsieg im Pas de deux.
© im|press|ions - Daniel Kaiser
Bei der Heim-EM 2017 in Ebreichsdorf hatten sie aufgrund des Ausfalls vom Pas de deux Lindner/Wacha ihr Championatsdebut gegeben. In Salzburg durften Ruth Viehauser (ehemals Konrader) und Elisabeth Kuss ihren ersten Weltcupsieg feiern. Die beiden Steierinnen von der RCW VG Nussmüller setzten sich nach zwei Runden mit 6,96 Wertungpunkten klar vor die beiden Konkurrenzpaare aus der Schweiz.

Im Einzel der Damen konnte sich die Bronzemedaillengewinnerin der EM 2017, Nadja Büttiker (SUI) mit einer Gesamtnote von 8,485 den Sieg sichern. Der Tagessieg im Finale gehörte jedoch der gebürtigen Salzburgerin Lisa Wild. Für die Einzel-Weltcupsiegerin von 2015 wurde es in der Gesamtabrechnung schließlich Platz zwei (8,330) vor der Schweizerin Ramona Näf (7,997) an dritter Stelle. 
Lisa Wild turnte auf ihrem ehemaligen Erfolgspferd Robin, longiert von Nina Rossin zu Platz zwei im Weltcup der Damen. © im|press|ions - Daniel Kaiser
Lisa Wild turnte auf ihrem ehemaligen Erfolgspferd Robin, longiert von Nina Rossin zu Platz zwei im Weltcup der Damen.
© im|press|ions - Daniel Kaiser
Im Einzel der Herren setzte sich Jannis Drewell durch. Der silbermedaillengewinner der EM brachte es auf 8,826 Punkte und führte damit einen Doppelerfolg für Deutschland an, denn Europameister Thomas Brüsewitz wurde mit 8,526 Punkten Zweiter. Platz drei belegte der Schweizer Lukas Heppler (8,166).

Alle Ergebnisse im Detail gibt's hier.

PM/ps
GENUSS Skyscraper
  • Genuss Skyscraper 160 x 600px  GENUSS Magazin