Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
18.11.2014

Salzburger Volti-Duo trainiert im Cirque du Soleil

Nach seinem Sensationsstart in den diesjährigen Voltigier-Weltcup geht das Salzburger Pas-de-Deux Evelyn Freund und Stefanie Millinger aufs Ganze. In der Zirkusschule des weltberühmten Cirque de Soleil wollen sich die beiden Athletinnen Anregungen für ein noch ausgefeilteres Programm holen.

Evelyn Freund und Stefanie Millinger trainieren in den kommenden zwei Wochen in der weltberühmten Schule des Cirque du Soleil in Montreal. © Daniel Kaiser
Evelyn Freund und Stefanie Millinger trainieren in den kommenden zwei Wochen in der weltberühmten Schule des Cirque du Soleil in Montreal.
© Daniel Kaiser
Ganze zwei Wochen lang werden Evelyn Freund und Stefanie Millinger in Montreal, Kanada, mit den besten Artisten der Welt trainieren. „Wir wollen dort ausgefallene Übungen lernen, die wir dann in unser Programm einbauen können“, verriet Evelyn Freund im Interview mit den Salzburger Nachrichten.

Die 22-Jährige vom UVT Salzburg Wals und ihre Pas-de-Deux-Partnerin Evelyn Freund haben sich für diese Saison einiges vorgenommen. Ganz oben auf der Wunschliste steht die Teilnahme bei der EM in Aachen. Und auch die Qualifikation für das Weltcupfinale 2015 gehört zu den erklärten Zielen. Mit ihrem Sieg in München haben die beiden VoltigiererInnen dafür bereits die perfekte Grundlage geschaffen.

Den nächsten Riesenschritt in Richtung Doha könnten Stefanie Millinger und Evelyn Freund bei den Amadeus Horse Indoors von 12. bis 13. Dezember vor Heimpublikum machen. „Wir hoffen auf viele Fans, die wir mit unseren akrobatischen Kunststücken auf dem Pferderückenbegeistern wollen“, so Freund.

Bis es so weit ist, hält das Voltigierteam Salzburg-Wals die Fans der beiden Salzburgerinnen auf Facebook mit regelmäßigen Berichten und Fotos aus Montreal auf dem Laufenden. Und es gibt auch schon erste Rückmeldungen: „Wir haben gerade unseren ersten Tag hinter uns gebracht, der mit 7 Stunden schon sehr intensiv war!" gesteht Evelyn Freund. Dennoch sei das "Training unheimlich cool und die Lehrer alle sehr freundlich und bemüht".

Bereits vor drei Jahren durfte Einzelvoltigiererin Lisa Wild von der Erfahrung der Cirque du Soleil-Akrobaten profitieren. Die frischgebackene Weltcupsiegerin von München brachte damals die Idee des Saltos auf dem galoppierenden Pferd aus Montreal mit, einer Übung, die sie als erste Voltigiererin der Welt 2012 bei den Weltmeisterschaften in Le Mans gezeigt hatte. Bis jetzt ist es keinem ihrerer KollegInnen aus dem Voltigiersport gelungen, diese akrobatische Meisterleistung zu kopieren. Man darf schon gespannt sein, mit welchen neuen Ideen Evelyn Freund und Stefanie Milliner aus Montreal zurückkehren werden.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier