Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
11.05.2016

Satteldiebe auf Beutezug: Über 100.000 Euro Schaden in nur einer Woche

Mit dem Start der Freiluftsaison erwachen auch die Satteldiebe aus ihrem Winterschlaf. Allein in der vergangenen Woche haben dreiste Banden im Raum Ober- und Niederösterreich Diebesgut im Wert von über 100.000 Euro erbeutet.

Innerhalb weniger Tage wurde in Ober- und Niederösterreich Reitsportzubehör im Wert von über 100.000 Euro entwendet. © citikka - fotolia.com
Innerhalb weniger Tage wurde in Ober- und Niederösterreich Reitsportzubehör im Wert von über 100.000 Euro entwendet.
© citikka - fotolia.com
Der aktuellste Vorfall ereignete sich im Rahmen des CSIO Linz-Ebelsberg. Turniere sind ein gutes Pflaster für Diebe, im allgemeinen Trubel sind Personen mit kriminellen Absichten leicht zu übersehen. Diesen Umstand machte man sich auch auf dem hochkarätigen Vier-Sterne-Turnier zunutze und knackte vier Sattelschränke mit wertvollem Reitsportzubehör auf. Einen Sattelschrank fanden die Täter unversperrt vor – eine Einladung, die man sich nicht entgehen ließ. Erbeutet wurden Sättel, Zaumzeuge, Reitkappen und Trensen im Gesamtwert von rund 37.500 Euro.

Diebstähle in Serie

Der Vorfall in Linz-Ebelsberg ist der vorerst letzte einer ganzen Reihe an Diebstählen im Reitsportbereich, die sich in den vergangenen Tagen in Ober- und Niederösterreich ereignet haben. So brachen bisher noch unbekannte Täter in der Nacht zum 2. Mai in einen weiteren Reitbetrieb in Linz ein. Vermutlich zwickten sie ein Vorhängeschloss auf und verschafften sich so Zutritt zum Stall. Mit einem Brecheisen dürften die Täter dann eine versperrte Holzhütte zur Sattelkammer aufgebrochen haben. Dort erbeuteten sie insgesamt vier Sättel im Gesamtwert von etwa 9.400 Euro. Wenige Tage später wurde auf der PFERD Wels Westernzubehör entwendet. Am 5. Mai wurde in einen Reitstall im Gemeindegebiet von Sieghartskirchen eingebrochen und mindestens 15 Sättel samt Zubehör gestohlen. Der Gesamtschaden bewegt sich hier laut Polizeibericht im mittleren fünfstelligen Eurobereich.

Über 1,4 Millionen Gesamtschaden

Seit Jahren sind österreichische Ställe immer wieder Ziel organisierter Satteldiebstähle. In den vergangenen Jahren wurde Reitsportzubehör in Wert von über 1,4 Millionen Euro entwendet.

Einen ersten Erfolg gegen die Satteldiebe, die vornehmlich aus dem osteuropäischen Raum stammeln sollen, konnten die Ermittler im Jänner 2015 verbuchen. Gemeinsam mit den polnischen Behörden wurde eine mehrköpfige Tätergruppe aus dem Raum Opole ausgeforscht und zahlreiche Reitsättel und Zubehör sichergestellt.

Die besten Strategien gegen dreiste Satteldiebe können Sie hier nachlesen.

ps
 
  • Das könnte Sie auch interessieren