Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.04.2014

Sieg im EY-Cup Pony-Nationenpreis für Österreich

Sechs Siege für Johanna Sixt, je einen für Denise und Michele Ruth, dazu noch fünf Stockerlplätze und der Sieg im Pony-Nationenpreis: Beim internationalen Nachwuchsturnier in Pöttmes (GER) gab es für die heimischen Nachwuchstalente im Springsattel reichlich Grund zur Freude.

Österreichs Pony-Equipe mit Johanna Sixt, Denise und Michelle Ruth waren im Nationenpreis der Ponyreiter beim internationalen Nachwuchsturnier in Pöttmes (GER) eine Klasse für sich. © Archiv
Österreichs Pony-Equipe mit Johanna Sixt, Denise und Michelle Ruth waren im Nationenpreis der Ponyreiter beim internationalen Nachwuchsturnier in Pöttmes (GER) eine Klasse für sich.
© Archiv
"Die Pferde sind gut in Schuss und die Kinder sind richtig gut geritten", resümierte Österreichs Equipe-Chef Bernhard Maier den Erfolg seiner drei Schützlinge im bayerischen Pöttmes nüchtern. Dabei hätte er jeden Grund für ungezügelte Emotionen, denn vor allem seine 15-jährige Tochter Johanna Sixt ritt von einem Sieg zum nächsten - insgesamt sechs gelbe Schleifen sammelte sie im Laufe des Turniers. Zum Abschluss teilte sich Österreichs Rookie des Jahres 2013 gemeinsam mit Denise Ruth den Pony Grand Prix-Sieg (die beiden verzichteten nach Nullfehlerrunden auf ein Stechen) am Sonntag und wurde im Stechen des U25-Grand Prix nach einem Abwurf auch noch Dritte.
Doch Österreichs NachwuchsreiterInnen präsentierten sich nicht nur im Einzel stark, auch im Team wussten die rot-weiß-roten Talente mit einem Sieg im Pony Nationenpreis zu überzeugen. Beim Nationenpreis über 1,25 in zwei Umläufen sammelte das heimische Team lediglich 8 Strafpunkte und gewann damit überlegen vor der Mannschaft aus Deutschland (22 FP).

Ergebnisse
Servus TV AD ab 07.12.2017