Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
06.07.2017

Sieg in Schwaiganger: Rebecca Nick triumphiert im Pony-Einspänner

Rebecca Nick aus Gnadenwald in Tirol, amtierende österreichische Vizemeisterin der Pony-Einspänner, konnte am vergangenen Wochenende beim CAI in Schwaiganger die versammelte Konkurrenz auf die Plätze verweisen.

Den Grundstein für ihren Erfolg legte Rebecca Nick mit einem zweiten Platz in der Dressur. © Sonja Bauer
Den Grundstein für ihren Erfolg legte Rebecca Nick mit einem zweiten Platz in der Dressur.
© Sonja Bauer
Mit ihrer selbst gezogenen und auch selbst ausgebildeten zwölfjährigen Deutschen Reitponystute Dottoressa von Danny Gold aus einer Night Star Stute - (Dottoressa wurde mit drei Jahren in Deutschland zur Staatsprämienstute gekört) -  konnte sie bereits in der Dressur mit der Wertnote 49,29 den hervorragenden zweiten Rang von insgesamt 33 Teilnehmern belegen.

Nach dem Marathon, den das Gespann  mit sehr guten Hinderniszeiten auf dem 14. Platz beendete, lag Nick immer noch knapp hinter Marlena Brenner aus Deutschland auf dem zweiten Rang in der Zwischenwertung.

Die Entscheidung zugunsten der Tirolerin fiel schließlich im Kegelparcours. Mit zwei fehlerfreien Runden und einer Zeit von 168,67 lieferte Rebecca Nick dort die drittbeste Leistung ab. Damit war ihr der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen.  Marissa Schulling (NED) und Katja Herpetz (GER) reihten sich dahinter auf den Plätzen zwei und drei ein.
Dem Siegerjubel konnte selbst das schlechte Wetter in Schwaiganger nichts anhaben. © privat
Dem Siegerjubel konnte selbst das schlechte Wetter in Schwaiganger nichts anhaben.
© privat
Als zweitbester Österreicher platzierte sich Patrick Gösweiner mit Carlsson (OÖ)auf Rang zwölf, Franz Lechner (Stm) wurde Sechzehnter.

Auch bei den Pony Zweispännern war Österreicher in den vorderen Rängen vertreten. Karl Cvörnjek aus der Steiermark kam mit seinen bewegungsstarken Ponys in der Dressur auf Rang vier und konnte sich mit sehr guten Ergebnissen aus dem Marathon und im Kegelparcours den sechsten Gesamtrang von insgesamt 32 Gespannen sichern.
Karl Cvörnjek und sein Ponygespann fuhren in der Dressur auf Platz vier. © Sonja Bauer
Karl Cvörnjek und sein Ponygespann fuhren in der Dressur auf Platz vier.
© Sonja Bauer
Severin Baldauf aus Vorarlberg wurde Vierzehnter.
Das CAI Schwaiganger war das dritte Sichtungsturnier für die Pony-Fahr-WM, die von 15.-20.08.2017 in Minden (GER) stattfinden wird.

Alle Ergebnisse im Detail gibt's hier.

Sonja Bauer/ps

 
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier