Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
30.10.2015

Spitzenhengst Nabab de Reve gestorben

Einer der wichtigsten Springpferdevererber der vergangenen Jahre ist nicht mehr. Am Donnerstag verstarb der belgische Hengst Nabab de Reve im Alter von 25 Jahren.

Nabab de Reve hat viele international erfolgreiche Springpferde hervorgebracht. © Tomas Holcbecher
Nabab de Reve hat viele international erfolgreiche Springpferde hervorgebracht.
© Tomas Holcbecher
Er galt als das Aushängeschild der belgischen Springpferdezucht: Nabab de Reve, zwischen 2000 und 2003 unter seinem belgischen Reiter Philippe le Jeune international selbst hoch erfolgreich, entwickelte sich im Laufe seiner züchterischen Karriere zu einem der bedeutendsten Vererber der europäischen Springpferdezucht. Seinen züchterischen Wert unterstreicht die Tatsache, dass der großgewachsene Quidam de Revel-Sohn die vergangenen Jahre stets unter den Top 15 des WBFSH-Rankings der Springpferdevererber zu finden war.

Seine Spitzenposition im Ranking verdankt Nabab de Reve seinen international erfolgreichen Nachkommen, von denen viele bis in die höchsten Klassen regelmäßig für Siege und Platzierungen sorgen. Zu den erfolgreichsten Nabab-de-Reve-Söhnen zählen Gerco Schröders Glock’s London, Silbermedaillengwinner der Olympischen Spiele 2012, und Vigo d’Arsouilles, der Philippe le Jeune 2010 zum Einzel-Weltmeistertitel verhalf.

Wie das belgische Gestüt de Muze auf seiner Website mitteilte, verstarb der Hengst am Donnerstagabend, als er sein Rentnerleben auf der Weide genoss.
  • Das könnte Sie auch interessieren