Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
27.06.2013

Spitzenplätze für Vici Max-Theurer zum Aachen-Auftakt

Mit einem Sieg im Prix St. Georges und einem zweiten Platz im Grand Prix der Spécial Tour feierte Österreichs Dressur-Nummer-1 am gestrigen Mittwoch einen Auftakt nach Maß.

Strahlende Sieger: Victoria Max-Theurer und Della Cavalleria holten zum Aachen-Auftakt Platz eins im Prix St. Georges. © CHIO Aachen
Strahlende Sieger: Victoria Max-Theurer und Della Cavalleria holten zum Aachen-Auftakt Platz eins im Prix St. Georges.
© CHIO Aachen
Viel besser kann es nicht laufen: Bereits in der Auftaktprüfung der Dressurbewerbe, dem internationalen Prix St. Georges überzeugte die Oberösterreicherin mit ihrem Nachwuchspferd Della Cavalleria. Die zehnjährige Stute von Rubinstein zeigte sich von der Aachener Atmosphäre unbeeindruckt und lieferte eine schwungvolle und lockere Runde, für die das Paar 74,421 Prozent erhielt. Vor allem in der Trabtour wusste das Paar zu glänzen, für das Schulterherein nach rechts gab es sogar einmal die Note neun vom belgischen Richter Freddy Leymann.

Auf Platz zwei ordnete sich Vorjahressieger Patrik Kittel ein. Wie 2012 hatte der Schwede auch heuer wieder eine Stute unter dem Sattel, diesmal blieb er mit der hochveranlagten Silvano-Tochter Deja jedoch knapp hinter Max-Theurer (74,368). Ebenfalls knapp dran war Isabell Werth mit ihrem achtjährigen Rheinländerwallach Lezard auf Rang drei (74,053), der von zwei der fünf Richtern sogar auf Platz eins gewertet worden war.

CDIO Grand Prix ohne Glanz

Weiter ging es am Abend mit dem Grand Prix der Spécial-Tour. Trotz des illustren Starterfeldes gelang insgesamt nur fünf Paaren der Sprung über die 70-Prozent-Marke. Eine davon war Vici Max-Theurer, die mit ihrer Hannoveranerstute Blind Date ins große Viereck einritt. Obwohl das Paar keinen wirklichen Fehler hatte, blieb das rot-weiß-rote Duo deutlich hinter seinen bisherigen Bestmarken im hohen 74er-Bereich zurück. Das mag zum einen an der in diesem Bewerb spürbar kritischen Bewertung der Richter liegen, zum anderen ließ die Breitling W-Tochter in vielen Lektionen aber den deutlichen Zug nach vorne vermissen. Vor allem in den Piaffen hatte Vici sichtbar Mühe die Stute aktiv zu halten und auch die Einerwechsel gerieten stockend, sodass die Richter nur Noten zwischen 6 und 7 vergaben. Die insgesamt 72,617 Prozent bedeuteten an diesem Abend Platz zwei – doch es hätte leicht auch Platz eins sein können, denn die Sieger dieses Abends, die Mannschafts-Olympia-Silbermedaillengewinner Kristina Sprehe und Desperados waren bei ihrem diesjährigen Outdoor-Turnierdebüt alles andere als fehlerfrei.

Der schwarze Hengst von De Niro hatte sich beim Weltcupfinale in Göteborg vertreten und bisher pausiert. Zum Comeback gab es zwar einen Sieg, doch die lange Turnierabsenz war dem Hannoveraner noch deutlich anzumerken. In den Passagen und Piaffen zeigte Desperados über die gesamte Prüfung hinweg immer wieder ungleiche Tritte, in den Zweierwechseln verhaspelte sich das Paar mehrfach und konnte dort nur Noten zwischen 3 und vier holen. 73,723 bedeuteten dennoch den Sieg. Hans-Peter Minderhoud und Romanov sicherten sich Platz drei mit 72,596 Prozent.

Mit 66,468 Prozent blieb auch das zweite heimische Paar am Start, Andrea John und Esperanto, deutlich hinter seinen zuletzt gezeigten Leistungen zurück. Esperanto fehlte es an diesem Abend etwas an Losgelassenheit, sodass die rot-weiß-rote Paarung nicht über Rang 16 hinauskam.

Bewerbe live auf Clipmyhorse

Seit 9 Uhr läuft bereits der nächste Dressurbewerb mit österreichischer Beteiligung. Im CHIO-Grand-Prix heißt es Daumen drücken für Vici Max-Theuer und Augustin (Startzeit 11:39 Uhr) sowie Renate Voglsang mit Fabriano (Startzeit 14:00 Uhr). Als besonderes Service werden alle Bewerbe via Clipmyhorse auf der Homepage des CHIO Aachen live übetragen.

Hier geht's zum Livestream

Alle Ergebnisse aus Aachen finden Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier