Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.03.2011

Spring Along stirbt in Gatacombe

Schock für die britische VS-Reiterin Daisy Berkeley: ihr Pferd Spring Along starb auf der Geländestrecke bei der Vielseitigkeit in Gatacombe (GB). Als Todesursache wird eine Herzattacke vermutet..

Spring Along starb bei der VS in Gatacombe (GBR) © FEI/Kit Houghton
Als Grund für den plötzlichen Tod wird eine Herzattacke vermutet.
© FEI/Kit Houghton
Der 18-jährige Ire brach am 23. Hindernis von 25 plötzlich zusammen und verstarb noch an Ort und Stelle. Seine Reiterin, Daisy Berkeley, blieb dabei zum Glück nahezu unverletzt. Es war der erste Start für Spring Along in dieser Saison gewesen, nachdem er das vergangene Jahr mit einem Sieg bei den British open Championships höchst erfolgreich beendet hatte. Kurz darauf trat Berkeley ihre Babypause an.

Der braune Pallas Digeon-Sohn war eines der beliebtesten Vielseitigkeitspferde in Großbritannien. Zusammen mit seiner Reiterin durfte er viele Erfolge feiern. So belegten die beiden im vergangenen Jahr als bestes britisches Paar Platz drei in Badminton. 2007 wurden Berkeley und Spring Along Mannschaftseuropameister im italienischen Pratoni del Vilvaro, bei den Olympischen Spielen 2008 in Hongkong waren sie Teil des britischen Bronze-Teams.

Quelle: Horse and Hound
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD