Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
18.04.2013

Spring Tour mit Rekordnennzahlen

Passend zum endlich schönen Frühlingswetter geht auch die diesjährige Magna Racino Spring Tour in ihre erste Woche. Von 17. April bis zum 5. Mai reiten nationale und internationale Größen des Springsports um satte Preisgelder und begehrte Weltranglistenpunkte. Und der Andrang ist so groß wie nie.

Die irische Star-Amazone Jessica Kürten ist auch heuer wieder mit dabei und wird alles daran setzen, ihren Grand Prix-Erfolg vom vergangenen Jahr zu wiederholen. © Manfred Leitgeb
Die irische Star-Amazone Jessica Kürten ist auch heuer wieder mit dabei und wird alles daran setzen, ihren Grand Prix-Erfolg vom vergangenen Jahr zu wiederholen.
© Manfred Leitgeb
Jeweils rund 900 Pferde wurden für die erste und dritte Woche genannt, in Woche zwei klettert die Zahl der Nennungen sogar auf knappe 1.000 Stück. Kein Wunder also, dass Magna Racino Geschäftsführer Marcus Wallishauser schon zum Anpfiff der diesjährigen Spring Tour zufrieden Bilanz ziehen kann. 

Dass der Andrang auf die mittlerweile vierte Auflage der Magna Racino Spring Tour derart groß ausfällt, ist vor allem auch den idealen Bedingungen für Pferd und Reiter zu verdanken. Bewerbe auf Sand- und Grasböden, fixe Boxen und viel Komfort locken neben einer Gesamtdotation von rund 380.000 Euro, drei Grand Prix-Events und neun Weltranglistenspringen viele ReiterInnen aus dem In- und Ausland in den Ebreichsdorfer Pferdesportpark.

Finaler Höhepunkt des dreiwöchigen Springreit-Großevents ist auch heuer wieder der Opel Grand Prix „Best of Magna“ am 5. Mai, bei dem es nicht nur um Weltranglistenpunkte geht, sondern auch um einen brandneuen Opel Mokka im Wert von 25.000 Euro. Das spritzige Gefährt nimmt Vorjahressiegerin Jessica Kürten wohl auch heuer wieder ins Visier, doch neben ihren ebenfalls angereisten Landsmännern, dem Olympia-Dritten Cian O’Connor und dem erst 17 Jahre jungen Supertalent Bertram Allen, gibt es noch einige weitere internationale Größen, die das zu verhindern suchen werden. Und auch die heimische Garde, angeführt vom aktuell zweiten der Top of Austria Liste, Gerfried Puck, und Vielfach-Staatsmeister Anton Martin Bauer, wird im Rennen um den schicken Flitzer noch ein Wörtchen mitreden wollen.

Nach den ersten Jungpferde-Springen am Mittwoch geht es heute mit den Auftaktbewerben der Bronze- und Diamant-Tour so richtig los. Wer keine Zeit hat vor Ort dabei zu sein, braucht deshalb noch lange nichts zu verpassen. Mit dem Magna Racino Live-Stream lassen sich alle Bewerbe bequem von zu Hause aus mitverfolgen. 
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier