Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
09.04.2017

Stadl Dressage Classics: Triumphzug für Belinda Weinbauer

Zwei Siege und ein zweiter Platz - mit dieser Bilanz kürte sich Belinda Weinbauer am Finaltag der Stadl Classics zur erfolgreichsten Reiterin des Turniers. Und auch sonst hatte das heimische Dressurlager reichlich Grund zum Feiern.

Dominierten die Kleine Tour: Belinda Weinbauer und Ferrero Küsschen MJ © Michael Rzepa
Dominierten die Kleine Tour: Belinda Weinbauer und Ferrero Küsschen MJ
© Michael Rzepa
Bereits der erste Beweb des Tages bescherte der Burgenländerin einen Sieg. Mit Damon’s Classic, einem Sohn des Damon Hill aus einer Lauries-Crusador XX-Mutter, legte Belinda Weinbauer im Finale der siebenjährigen Pferde einen starken Ritt in die große Veranstaltungshalle des ehemaligen K&K-Hengstendepots. 79,57 Prozent gab es von den beiden Richterinnen Elisabeth Koffmahn (AUT) und Maja Stukelj (SLO). Damit war dem Duo der Sieg nicht mehr zu nehmen. Hinter dem tschechischen Paar Hana Vasaryova und Silky Moves (77,54%) reihte sich mit Stefan Lehfellner und dem Oldenburger Rosandro-Sohn Roberto Carlos bereits das nächste österreichische Paar ein. 76,68 Prozent bedeuteten Rang drei für das Duo aus dem Stall Max-Theurer.

In der Kleinen Tour hieß die Siegerin dann ein weiteres Mal Belinda Weinbauer – diesmal im Sattel von Ferrero Küsschen MJ. Die Sieger des Prix St. Georges setzten sich auch in die Inter I gegen die Konkurrenz durch. Diesmal waren 71,184 Prozent die Bestmarke. Dahinter reihten sich gleich drei weitere rot-weiß-rote Duos ein: Renate Voglsang und dem einstigen ÖWB-Bundeschampion Sir Raphael gelang mit 70,342 Prozent der Sprung auf Platz zwei vor Christian Schumach auf Sinclair Jason (70,053%) und Wolfgang Himsl mit Dubrovnik NRW (68,632%).
Mit Söhnlein Brilliant MJ platzierte sich Belinda Weinbauer hinter der Dänin Rikke Svane auf Platz zwei in Grand Prix und Kür. © Michael Rzepa
Mit Söhnlein Brilliant MJ platzierte sich Belinda Weinbauer hinter der Dänin Rikke Svane auf Platz zwei in Grand Prix und Kür.
© Michael Rzepa
Dass Belinda Weinbauer wenig später nicht zum dritten Mal an diesem Tag die Siegerrunde anführte, wusste in der abschließenden Grand Prix Kür lediglich das dänische Duo Rikke Svane und Finckenstein TSF zu verhindern. Die EM-Reiterin und ihr eleganter Trakehner Hengst von Latimer schrieben 77,050 Prozent an. Das bedeute den Sieg mit über zwei Prozent Vorsprung. 75 Prozent geradeaus gab es für Belinda Weinbauer und ihr aktuelles Top-Pferd, Söhnlein Brilliant MJ, die sich damit ungefährdet auf Rang zwei schoben. Schwedens Sanna Nilsson und Lennox (71,475%) komplettierten das Podest. Ebenfalls platziert waren Christian Schumach (70,875%) und Pia Gabriel (66,225%), die sich mit ihren Pferden Auheim’s Picardo und Al Pacino die Plätze vier und sechs sicherten.

Alle Ergebnisse im Detail gibt’s hier.

ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier