Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.03.2013

Stadl-Paura: Eröffnungssiege für die Niederlande und Luxemburg

Mit den ersten Bewerben in der Pony-Tour und bei den Junioren wurde am Mittwoch das traditionelle Oser-CDI in Stadl-Paura eröffnet. Die heimischen ReiterInnen durften sich über zwei Platzierungen bei den Junioren freuen.

Beste Österreicherin am Donnerstag: Anna Lutonsky holte mit Final Destination Platz fünf im Auftaktbewerb der Junioren. © Fotoagentur Dill
Beste Österreicherin am Donnerstag: Anna Lutonsky holte mit Final Destination Platz fünf im Auftaktbewerb der Junioren.
© Fotoagentur Dill
Bei den Ponys durfte sich die Niederländerin Lisanne Zoutendijk über ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk freuen: Im Sattel ihres Champ of Class ritt die 15-Jährige zu 73,89 Prozent und dem Sieg in dieser Prüfung. Der neunjährige Wallach von Champion de Luxe-Dornik B gilt als Nr. 1 der Dressurponys in den Niederlanden und hatte schon beim Oster-CDI im vergangenen Jahr unter Sanne Vos (NED) mit drei Platzierungen und einem zweiten Platz in der finalen Kür seine Klasse bewiesen. Nun zeigte er sich unter Lisanne Zoutendijk, die wie Sanne Vos bei der holländischen Mannschafts-Silberbedaillengewinnerin Coby van Baalen trainiert, noch einmal verbessert.

Mit 73,55 Prozent reihte sich die Deutsche Hannah Cichos auf Rang zwei ein. Das Nachwuchstalent sattelte den erfahrenen Equestricons Lord Champion, ein weiteres hoch dekoriertes Pony, das im vergangenen Sommer von Lena Walterscheidt (GER) zu seiner neuen Reiterin wechselte - mit Erfolg, wie sich zeigte.

Auch die Drittplatzierte ist keine Unbekannte: Seit Jahren ist Sophie Kampmann (GER) ein gern gesehener Gast in Stadl-Paura und bewies beim gestrigen Auftaktbewerb mit Voyager einmal mehr ihr Können (72,91 Prozent).

Für das beste österreichische Resultat sorgte Nicola Louise Ahorner, die mit ihrem Nice Blue Eyes auf den 17. Rang ritt.

Zwei rot-weiß-rote Platzierungen bei den Junioren

Besser lief es für die heimischen DressurreiterInnen im Lager der Junioren. Anna Lutonsky ritt im Sattel des dreizehnjährigen Florestan I-Sohnes Final Destination bei ihrem ersten internationalen Start auf 68,20 Prozent, der dem Paar den fünfen Rang einbrachte. Damit bestätigten die Burgenländerin und ihr Westfalenwallach ihre gute Form, die sie bereits bei der Dressursichtung im Februar mit drei Siegen eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatten. Auch Lisa Maria Kerbler zeigte mit ihrer Donna Rivera eine ansprechende Leistung, die mit 68,02 Prozent belohnt wurde.

Den Sieg in dieser Prüfung sicherte sich die Luxemburgerin Michéle Thill (LUX) mit Windhook 3 (71,53 Prozent) vor der Niederländerin Jasmien De Koeyer auf TC Take it Easy  (70,36 Prozent) auf Platz zwei. Rang drei ging an die USA, Anna-Christina Abbelen und Fürst on Tour ritten auf 69,95 Prozent.

Alle Ergebnisse sowie einen Live-Stream zu den Bewerben finden Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD