Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
29.03.2013

Stadl-Paura: Lea-Elisabeth Pointinger knapp am Sieg vorbei

Nach acht Monaten Turnierpause auf internationaler Ebene feierte die junge Niederösterreicherin beim Oster-CDI in Stadl-Paura ein gelungenes Comeback mit Platz zwei im Auftaktbewerb der Jungen Reiter.

Mussten sich im Auftaktbewerb der Jungen Reiter nur knapp geschlagen geben: Lea-Elisabeth Pointinger und ihr Baden-Württemberger-Wallach Gino © Fotoagentur Dill
Mussten sich im Auftaktbewerb der Jungen Reiter nur knapp geschlagen geben: Lea-Elisabeth Pointinger und ihr Baden-Württemberger-Wallach Gino
© Fotoagentur Dill
Die 18-Jährige und ihr Routinier Gino wurden vom Richtergremium für einen schwungvollen Ritt mit 70,44 Prozent belohnt, sodass sich das Duo nur der Dänin Mille Larsen Warncke und ihrer Langkjaergaard´s Donna Fetti von Blue Hors Don Schufro geschlagen geben mussten (71,14). Und noch eine weitere Österreicherin durfte sich über eine  Platzierung freuen: Timna Zach ritt ihre neunjährige Westfalen-Stute Glock´s Federleicht auf 69,39 Prozent, der dem Paar den vierten Rang einbrachte. Ganz knapp schrammte Franziska Fries an einer Platzierung vorbei: Der Ritt der  Niederösterreicherin im Sattel ihres Bayerischen Wallachs Allassio's Boy wurde von den Richtern mit  67,544 Prozent und Rang sechs bewertet.

Bei den Ponys setzte sich am Donnerstag die Deutsche Sophie Kampmann mit ihrem ausdrucksstarken Ponyhengst Voyager dank einer überragenden Darbietung durch, für die es 74,35 Prozent gab. Ein Abo auf den zweiten Platz scheint ihre Landsfrau Hannah Chicos zu haben. Wie schon am Vortag platzierte sich die junge Deutsche mit ihrem Equestricons Lord Champion auf dem zweiten Rang (72,07), knapp vor der Siegerin des Auftaktbewerbes, Lisanne Zoutendijk (NED) mit Champ of Class (71,63).

Auch für die Junioren stand am Donnerstag bereits der zweite Bewerb auf dem Programm, wobei die Luxemburgerin Michéle Thill und ihr Winhook 3 mit 71,71 Prozent ihren Sieg vom Vortag erfolgreich verteidigen konnten. Den zweiten Rang teilten sich mit exakt 69,17 Prozentpunkten die Deutsche Claire Averkorn und Emelie Holm Toft aus Dänemark.

Keine Platzierung gab es dieses Mal für die heimischen Junioren, drei konnten sich jedoch für die Kür am Samstag qualifizieren: Anna Lutonsky und ihr Final Destination waren wie schon am Mittwoch sehr sicher unterwegs und wurden Achte, Lisa Maria Kerbler und ihre Donna Rivera klassierten sich auf Rang zehn. Und noch ein österreichisches Duo darf sich über eine Finalteilnahme freuen: Die Salzburgerin Diana Porsche und ihre Stute Porsche’s Florencia ritten auf Platz 15 und darf sich auf einen schönen Kürbewerb freuen.

Alle Ergebnisse
aus Stadl-Paura finden Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier