Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
21.04.2014

Stadl-Paura: Vici und Augustin im Italo-Sound souverän zum Kür-Erfolg

79,150 Prozent - mit diesem starken Ergebnis ritt Victoria Max-Theurer ihren Oldenburgerhengst Augustin OLD am Montag zum fulminanten Kür-Sieg beim CDI3* in Stadl-Paura.

Siegten nach dem Grand Prix auch in der Stadler Kür: Victoria Max-Theurer und Augustin OLD © Fotoagentur Dill
Siegten nach dem Grand Prix auch in der Stadler Kür: Victoria Max-Theurer und Augustin OLD
© Fotoagentur Dill
Damit platzierte sich das heimische Olympia-Duo mit gut fünfeinhalb Prozent Vorsprung vor dem Deutschen Christoph Koschel, der 73,725 Prozent für seine Darbietung auf dem 14-jährigen Gribaldi-Sohn Tiesto erhielt. Auch Platz drei ging nach Deutschland: Stefanie Weihermüller und Fantomas verdrängten mit 73,200 Prozent das Kärntner Duo Christian Schumach und Auheim’s Picardo auf den etwas undankbaren vierten Rang (71,075).

Nach zwei Jahren „Dance into the Light“ präsentierte Vici Max-Theurer ihren vierbeinigen Erfolgspartner zu einer neuen Kürmusik. Statt auf Brit-Pop Marke Phil Collins setzt die 28-Jährige nun auf italienischen Schlager-Sound. Den Richtern dürfte es gefallen haben, die B-Note für die künstlerische Darbietung kletterte bis auf beachtliche 85 Prozent.

Intermediaire I-Erfolg für Marc Lingelbach

In der Kleinen Tour führte erneut kein Weg vorbei an Marc Lingelbach. Als einziger Starter mit einem Ergebnis über 70-Prozent sicherte sich der Deutsche im Sattel seines Rolex 55 verdient den Sieg. Dahinter reihten sich Markus Graf (SUI) mit seinem neunjährigen Wallach Sueno II und Lisa-Maria Klössinger (GER) im Sattel von Zondagskind mit 69,421 bzw. 68,763 Prozent die Plätze zwei und drei.

Ergebnisse
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier