Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
17.09.2012

Stefan Bösch ist neuer Staatsmeister im Pony-Vierspänner

Im Rahmen des 3. Bodensee Classics wurde auch die Österreichische Meisterschaft im Vierspänner der Ponys und Haflinger ausgetragen. Den Titel holte der Staatsmeister im Pony-Zweispänner 2011, Stefan Bösch aus Vorarlberg.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete der 1. Vorarlberger Fahrverein das „Bodensee Classic“, ein internationales Fahrturnier bei dem rund 70 Gespanne aus 16 Nationen in spannenden Bewerben ihre Kunst in der Dressur, beim Marathon und zwischen den Kegeln zeigen konnten.

Hochklassige Bewerbe vom Ein- bis zum Vierspänner wurden vom 13. bis 16. September den rund 2.000 angereisten BesucherInnen geboten. Der Sieg in der Königsdisziplin, dem Vierspännerbewerb, in dem gleichzeitig auch die neuen Österreichischen Meisterschaft im Vierspänner Pony und Haflinger gekürt wurden, sicherte sich der Niederländer Jan de Boer. Nach den jeweils besten Leistungen in der Dressur und im Marathon reichte dem Weltmeister von 2007 die drittbeste Leistung zwischen den Kegeln um sein Welshponygespann mit einer Gesamtpunktezahl von 121,23 auf Platz eins im Endklassement zu fahren.

Hinter der zweitplatzierten Belgierin Tinne Bax (128,13) fuhr der Rankweiler Stefan Bösch auf dem hervorragenden dritten Platz (133,13) und holte damit souverän den Sieg in der Österreichischen Meisterschaft Vierspänner Pony und Haflinger. Der Vizemeistertitel ging an Lokalmatador Peter Schenk (183,66) vor dem Oberösterreicher Rupert Ganhör, der mit seinem Gespann den dritten Rang (200,97) belegte.

Alle Ergebnisse des 3. Bodensee Classic finden Sie hier.

Servus TV AD bis 07.12.2017