Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
09.04.2018

Strzegom: 2-Sterne-Sieg für Dobretsberger, Appelt nach Aufholjagd 3-Stern-Fünfte

Beim Spring Open im polnischen Strzegom gab es für die österreichischen Vielseitigkeitsreiter gleich eine ganze Reihe guter Ergebnisse. Allen voran für Charlotte Dobretsberger und Margit Appelt.

Top in Form: Charlotte Dobretsberger und Vally K © Andreas Schnitzlhuber | scan-pictures.net
Top in Form: Charlotte Dobretsberger und Vally K
© Andreas Schnitzlhuber | scan-pictures.net
Charlotte Dobretsberger und Vally K haben ihrer bereits beachtlichen Erfolgsliste im polnischen Vielseitigkeits-Mekka Strzegom einen weiteren Sieg hinzugefügt. Nach der Dressur war das Paar mit 29,10 Minuspunkten noch auf Rang vier gelegen. Im Cross bewies die neunjährige Hannoveraner Stute dann aber einmal mehr ihr grandioses Vermögen, blieb fehlerfrei und brachte die beste Zeit ins Ziel. Vor dem Springen hatte das Paar damit nur noch die Australierin Katja Weimann auf BP Cosmopolitan vor sich. Doch die patzte im Parcours, während Dobretserger und Vally K erneut eine fehlerfreie Runde absolvierten. Das bedeutete den Sieg für das rot-weiß-rote Duo mit dem Dressurergebnis von 29,10 Punkten.

Zweiter wurde der Japaner Yoshiaki Oiwa auf Kalle. Er brachte ebenfalls 29,10 Minuspunkte ins Ziel, musste sich Dobretsberger aber wegen der schlechteren Geländeleistung geschlagen geben. Rang drei ging mit Nicolai Adlinger und Tactic an Deutschland (30,8).

Die Führenden nach der Dressur, die amtierenden Weltmeister Sandra Auffarth und Opgun Luovo, wurden nach einem Sicherheitritt im Gelände Vierzehnte (40,30). Nur unweit dahinter platzierten sich Rebecca Gerold und Shannon Queen. Ein starker, fehlerfreier Cross katapultierte das steirische Duo von Platz 35 nach der Dressur auf Rang 23. Im Springen kam dann ein Abwurf dazu. Das bedeutete am Ende Platz 19 (43,10). Nur einen Zehntelpunkt dahinter reihte sich Katrin Khoddam-Hazrati mit Pippa auf Rang 20 ein.

Margit Appelt mit Top-Leistung

Rundum zufrieden dürfte auch Margit Appelt sein. Im August des Vorjahres waren die Niederösterreicherin und ihr 14 Jahre alter DSP-Wallach Space Jet bei den Europameisterschaften hier in Strzegom auf Platz 52 gelandet. Diesmal lief’s deutlich besser. Auf den zehnten Platz in der Dressur (39,80) folgte eine sehenswerte Aufholjagd: Das sechstbesten Ergebnis im Gelände und eine souveräne Nullrunde im Parcours bedeuteten schließlich Rang fünf in dieser stark besetzten Prüfung (45,80).

Katrin Khoddam-Hazrati sorgte für einen weiteren Top-Ten-Platz in den Reihen der heimischen Buschreiter. Die Oberösterreicherin brachte ihre neunjährige DSP-Stute Cosma an den Start. Auch für die Canterbury-Tochter ist Strzegom ein bekanntes Pflaster. Seit 2015 startet das Duo zumindest einmal pro Jahr hier in Polen. Das beste Ergebnis war dabei ein 7. Platz beim CICO3* im Mai des Vorjahres. Mit Platz neun hat das Paar diese Bestmarke beim heurigen Spring Open zwar knapp nicht erreicht. Die Formkurve zeigt dennoch deutlich nach oben. Denn mit 56,60 Minuspunkten hat das Oberösterreicher-Duo sein Ergebnis aus dem Vorjahr gleich um 12 Zähler unterboten.

Als Siegerin ging die Schwedin Anna Freskgard mit Box Qutie vom Platz 29,20. Zweiter wurde Andreas Dibowski (GER) auf Corrida (31,70) vor dem japanischen Duo Yoshiaki Oiwa und The Duke of Cavan (34,30).

Alle Ergebnisse im Detail gibt's hier.
GENUSS Skyscraper
  • Genuss Skyscraper 160 x 600px  GENUSS Magazin