Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
18.02.2015

Thomas Lang auf der Longlist für Rio 2016

Am Dienstag gab der Weltreiterverband die erste Auswahlliste für die Richter der Dressurbewerbe im Rahmen der Olympischen Spiele in Rio 2016 bekannt. Mit dabei: der österreichische 5-Sterne-Richter Mag. Thomas Lang.

Insgesamt sieben Richter aus jeweils unterschiedlichen Nationen richten die Dressurbewerbe bei Olympischen Spielen. © Tomas Holcbecher
Insgesamt sieben Richter aus jeweils unterschiedlichen Nationen richten die Dressurbewerbe bei Olympischen Spielen.
© Tomas Holcbecher
Im März 2013 erhielt der staatlich geprüfte Reitlehrer und Dressurrichter Mag. Thomas Lang seinen O-Status, der ihn berechtigt auch bei Olympischen Spielen zu richten. Weltweit gibt es nur 33 Richter aus 82 Nationen auf diesem Niveau.  

Neben Lang wurden Maribel Alonso (MEX), Susanne Baarup (DEN), Stephen Clarke (GBR), Annette Fransen-Iacobaeus (SWE), Andrew Gardner (GBR), Peter Holler (GER), Isabelle Judet (FRA), Gary Rockwell (USA), Francis Verbeek (NED), Eddy de Wolff van Westerrode (NED), and Katrina Wüst (GER) in die Longlist für Rio aufgenommen. Welche sechs Richter am Ende neben Ground Jury Präsidentin Maribel Alonso die Entscheidungen über Olympisches Edelmetall treffen werden, soll im Lausanner Hauptquartier des Weltreiterverbandes unter Aufsicht der FEI Rechtsabteilung entschieden werden.