Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
01.08.2010

Tiere, die keiner braucht

Sie sind so verschieden und haben doch eines gemeinsam: keiner will sie haben.

RI Tiere Allerlei © Istockphoto
© Istockphoto
Unser Nachbar hat Zuwachs bekommen. Das wissen wir deswegen so genau, weil sein Garten sehr überschaubar ist (wie alle Gärten der Wohnanlage), und der Zuwachs ihn annähernd ausfüllt. Der Zuwachs hat vier Beine, einen tonnenförmigen Leib und seine Transportverpackung bisher noch nicht abgelegt. Nicht ein einziges Mal. Dabei warten wir schon so gespannt auf seinen Einsatz, erste Reihe fußfrei auf unserem Balkon.

Zuerst hat es geregnet, wochenlang. Dann war Daniela verletzt. Dann war Gräserallergie. Dann zu heiß. Jetzt ist Daniela auf Urlaub. Als wir fragen, ob das Pferd mitreisen darf in die Provence, ernten wir einen waidwunden väterlichen Blick. Früher hatte er einen Garten – jetzt hat er eine voltigierende Tochter und ein Tonnenpferd. Doch er ist nicht hoffnungslos: Tonnenpferde seien sehr gesucht, meint er. Also, falls Sie noch ein Platzerl frei hätten für ein artgerecht gehaltenes Tonnenpferd, garantiert ungebraucht, wir wüssten eventuell eines…

Aus aktuellem Anlass setzen wir die Serie „Tiere, die keiner braucht“ fort. Die Kollegin, seit kurzem Tür an Tür mit ihren Pferden wohnend, verfällt von Tag zu Tag: Pferde um 5 Uhr auf die Koppel gebracht, um 5.30 Uhr stehen sie wieder vor der Tür und wollen dringend hinein, es warat zwengs der Gelsen, meinen die Rösser. Selbst hat sie auch vorher nicht geschlafen, wegen… siehe oben. Ihr privater Insektenschutzmitteltest hat ergeben: das meiste wirkt. Zumindest so lange, dass man die Pferde wieder in den Stall holen kann, ohne ausgesaugt zu werden. Heute riecht sie so seltsam. Der Hund auch. Wir lassen Sie wissen, ob die selbst gemixte Brühe außer den Kolleginnen sonst noch wen in die Flucht geschlagen hat. Fortsetzung folgt.