Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
31.01.2017

Tierischer Einsatz: Aufmerksame Isistute rettet Mann vor dem Erfrieren

Immer wieder geraten Pferde in Notsituationen und müssen von Menschen gerettet werden. Bei einem Zwischenfall vergangene Woche in Hessen war es zur Abwechslung einmal genau anders herum.

Ohne die aufmerksame Islandstute Perla wäre ein 62-Jähriger aus Hessen vermutlich erfroren. (Symbolfoto) © www.slawik.com
Ohne die aufmerksame Islandstute Perla wäre ein 62-Jähriger aus Hessen vermutlich im kalten Schnee erfroren. (Symbolfoto)
© www.slawik.com
Denn wäre Perla nicht gewesen, wer weiß, ob die Angelegenheit nicht ein tragisches Ende genommen hätte. Als Sabine Feuerstein am Mittwochmorgen ihre Pferde versorgte, fiel ihr sofort auf, dass sich ihre Islandstute auffällig verhielt. Perla schnaubte laut. Ganz so, als wolle sie ihrer Halterin etwas mitteilen. „Perla ist das Leitpferd in der Gruppe und sehr aufmerksam. Wenn sie mich auf etwas hinweisen will, schnaubt sie auf eine ganz bestimmte Weise“, berichtet die Pferdebesitzerin im Interview mit Hit Radio FFH.

Alarmiert durch das Verhalten ihrer Stute inspizierte Sabine Feuerstein die Koppel. Hinter einer Hecke fand sie schließlich den Grund für Perlas Schnauben: Ein Mann lag dort im tiefen Schnee regungslos auf dem Boden.

Feuerstein verständigte sofort einen Notarzt. Bevor der Mann mit dem Rettungshubschrauber ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht werden konnte, musste sogar die Feuerwehr anrücken um ihn aus den eisigen Schneemassen zu befreien. Mittlerweile ist er außer Lebensgefahr. Ohne die aufmerksame Perla wäre der 62-Jährige aber vermutlich erfroren.

ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier