Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
29.10.2012

Tiroler Haflinger Jungzüchterschaft gegründet

Jungzüchtervereine sind in der Pferdezucht mittlerweile usus. Jetzt zieht auch der Tiroler Haflinger mit einem eigenen Verein für Fans der Blondschöpfe nach. Mit der Gründung sollen künftig junge Haflingerbegeisterte zunehmend an die Themen Pferd, Zucht, Tierhaltung, Sport und Präsentation herangeführt werden.

Voller Einsatz für den Tiroler Haflinger: Der Vorstand des neu gegründeten Tiroler Haflinger Jungzüchterverbandes. © pro.media kommunikation
Voller Einsatz für den Tiroler Haflinger: Der Vorstand des neu gegründeten Tiroler Haflinger Jungzüchterverbandes.
© pro.media kommunikation
Der Mitte September gegründete Tiroler Haflinger Jungzüchter Verband zählt trotz seiner jungen Vereinsgeschichte bereits 150 Mitglieder, die aus allen Teilen des Verbandsgebietes, das Tirol, Vorarlberg und Teile Salzburgs umfasst, kommen. Die angegebene Altersgrenze für Mitglieder überschreitet mit 35 Jahren etwas das übliche Limit, das sich in anderen Verbänden meist bei 25 Jahren ansiedelt. Wichtig sei vor allem „die Jugendlichkeit im Herzen“, meint Alexandra Schaur, frischgebackene Obfrau der Haflinger Jungzüchter deshalb mit einem Augenzwinkern. Als Ziel hat sich der Verein die Förderung von Zucht, Sport und Haltung des Haflingerpferdes gesetzt. Zudem will man besonders junge Menschen für die Blondschöpfe begeistern.

Ein Großteil der Haflinger-Jungzüchter ist mit dem österreichischen Exportschlager schon seit Kindesbeinen an verbunden, entweder durch den elterlichen Zuchtbetrieb oder durch die eigene Begeisterung für den Pferdesport. „Unsere Mitglieder sind sehr aktiv, in der Zucht wie im Sport. Durchschnittlich besitzt jeder von uns drei Haflingerpferde und einige sind auch im Turniersport sehr erfolgreich, wir haben etwa Tiroler Meister und Vizebundesmeister in unseren Reihen.“, erzählt Alexandra Schaur. Trotzdem sind natürlich auch Mitglieder willkommen, die kein eigenes Pferd besitzen, immerhin gehe es vor allem um die Begeisterung für die Rasse an sich.

In den kommenden Monaten will man zahlreiche Weiterbildungskurse und Workshops für die Mitglieder veranstalten, die Themenpalette erstreckt sich dabei von Reit –und Fahrsporttrainings über Vorträge zur Haltung und Pflege bis hin zu züchterischen Fachkursen. Der Jungzüchterverein ist unabhängig vom Haflingerpferde Zuchtverband Tirol, arbeitet aber eng mit diesem zusammen.