Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
16.02.2015

Tödlicher Unfall bei Vielseitigkeitsturnier in Spanien

Horrormeldung vom CIC2* in Sevilla: Der portugiesische Vielseitigkeitsreiter Francisco Seabra stürzte im Cross des Zwei-Sterne-Turniers mit seinem Pferd schwer. Trotz sofortiger medizinischer Hilfe erlag der 30-Jährige seinen Verletzungen.

Es war das finale Element des Hindernisses mit der Nummer 10, einer Wasser-Kombination, bei der das Unglück passierte. Sebras zwölfjähriger Wallach Aferzysta geriet ins Straucheln, stürzte und begrub seinen Reiter unter sich. Während der Wallach unverletzt blieb, nahm der Unfall für seinen Reiter einen fatalen Ausgang.

Francisco Sebras wurde umgehend medizinisch versorgt, doch der Reiter konnte nicht mehr gerettet werden. Trotz des Unfalls entschieden man sich noch am selben Tag für eine Fortsetzung des Turniers. Sowohl der Veranstalter als auch der Weltreiterverband drückten in einem Kommuniqué ihr "tiefstes Bedauern" über den Tod des WM-Teilnehmers aus. Wie in solchen Fällen üblich, soll ein Ermittlungsverfahren Klärung über die Umstände des tödlichen Unfalls bringen.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier