Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
17.06.2016

Treffen: Ein Sieg für den Weltmeister zum Auftakt

Dieses Wochenende wird wieder international geritten auf der Anlage der Familie Glock in Treffen. Und gleich zum Auftakt konnte sich einer der ganz großen Namen bei diesem Turnier durchsetzen. Doppelweltmeister Jeroen Dubbeldam siegte in der Einlaufprüfung der Fünf-Sterne-Tour.

Jeroen Dubbeldam und Camillo LS La Silla © Michael Rzepa
Jeroen Dubbeldam und Camillo LS La Silla
© Michael Rzepa
Das mit 600.000 Euro dotierte International Show Jumping in Teffen wurde am Donnerstag mit den Einlaufprüfungen aller Touren (5*, 2*, Amateure, Jungpferde) eröffnet. Dabei konnte sich Jeroen Dubbeldam (NED) auf seinem Pferd Camillo LS La Silla mit seinem Sieg im CSI5* Auftaktspringen über 1,45 m bereits in den Favoritenkreis für den mit 350.000 Euro dotierten Grand Prix am Sonntag einreihen.

Dubbeldam und und sein 14-jähriger Hengst ritten der Konkurrenz auf und davon. Ihre Bestzeit von 62,24 Sekunden blieb bis zum Schluss unerreicht. Am dichtesten dran war Dubbeldams Landsmann Gerco Schröder im Sattel von GLOCK’s Zaranza, dabei hatten die beiden immerhin schon über zwei Sekunden länger für ihre Runde benötigt. Null Fehler in 64,83 Sekunden bedeuteten am Ende Platz zwei für Glock-Reiter Schröder bei seinem quasi Heimturnier. Auf Platz drei folgte der Vorjahressieger des Treffener Grand Prix, Pius Schwizer (SUI) mit dem erst neunjährigen Tarioso Manciais (0/65,52).

Bester Reiter aus österreichischer Sicht wurde Max Kühner. Der Tiroler ritt seinen Cielito Lindo in fehlerfreien 71,51 Sekunden über die Ziellinie. Damit wurde das Duo Zehnter. Platzierungen gab es außerdem für Astrid Kneifel (OÖ) auf Royal des Bissons (0/73,04 - 13. Platz) und Roland Englbrecht (OÖ) auf Chambery (1/76,04 - 17. Platz).

Allen vorne in der Youngster Tour

Einen irisch-belgischen Sieg sah mann dann in de rAbschlussprüfung des Tages, der Youngster Tour. Bertram Allen (IRL) und dessen siebenjähriger BWP-Wallach Christy Jnr meisterten die Anforderungen des 1,35 m hohen Springens am besten. Ihre fehlerfreien 67,12 Sekunden markierten die Top-Zeit. Dahinter reihte sich der Deutsche David Will mit nur hauchdünnem Rückstand ein (0/67,18), gefolgt von Paul Esternann (SUI) und Ugano Sitte (0/67,46) auf Platz drei. Auf Platz vier sprang das beste Duo in rot-weiß-rot: Gerfried Puck (St) und Elroyal von Numero Uno/Lupicor (0/69,88).

PM/ps
  • Das könnte Sie auch interessieren