Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
25.07.2014

Treffen: Filippo Moyersoen (ITA) siegt im CSI5* Eröffnungsspringen

Vom 24. bis 27. Juli stellen internationale Springgrößen aus 22 Nationen ihr Können im Glock Horse Performance Center unter Beweis. Der Auftaktsieg im CSI5* geht nach Italien, Hugo Simon landet auf Platz sieben.

Nach seinem ex-aequo Sieg beim GLOCK"s CSI3* Grand Prix im Jänner dieses Jahres darf sich Filippo Moyersoen (ITA) nun über den ersten Platz beim CSI5*-Auftakt freuen. © Arnd Bronkhorst
Nach seinem ex-aequo Sieg beim GLOCK"s CSI3* Grand Prix im Jänner dieses Jahres darf sich Filippo Moyersoen (ITA) nun über den ersten Platz beim CSI5*-Auftakt freuen.
© Arnd Bronkhorst
Insgesamt 120 Reiter und Reiterinnen haben mit ihren mehr als 250 Pferden den Weg in Kärntens Glock Horse Performance Center gefunden um an vier Tagen Springsport der Spitzenklasse zu absolvieren. Mehr als ein Drittel von ihnen ist unter den aktuell 100 besten SpringreiterInnen der Welt, darunter sieben Olympiasieger, sieben Weltmeister, acht Weltcupsieger, 22 Europa- und vier US-Meister.

5-Sterne-Springsportpremiere im Glock Horse Performance Center

HugoSimon_CT_01_CSI5_Do_Inter0657 © Michael Rzepa
Hugo Simon und C.T.
© Michael Rzepa
Besonders hochkarätig ist der Andrang bei der 1,45m-CSI5*-Tour. 83 Paare nahmen diese heute beim Auftaktspringen in Angriff, 29 von ihnen blieben fehlerfrei. Der schnellste unter Ihnen war der Italiener Filippo Moyersoen. Mit seiner neunjährigen Contendro-Tochter Loro Piana Biricchina Bella sauste er in 59,89 Sekunden durch den Parcours und verwies Olympiasieger Steve Guerdat (SUI) auf Catalina CH (61,59 Sekunden) auf Rang zwei. Mit 61,67 Sekunden nur wenig langsamer platzierte sich Omer Karaevli (TUR) mit der neunjährigen Stute Rabane de Sury auf den dritten Rang.
Die besten österreichischen Leistungen lieferte in diesem Bewerb gleich zwei Mal Hugo Simon. Auf seinem neuen Erfolgspartner C.T. holte sich der Steirer mit 62,92 Sekunden den siebten Rang und platzierte sich auch mit Freddy 7 (67,86 Sekunden) mit Rang elf weit vorne. Ebenfalls eine saubere Runde für Österreich präsentierte Salzburgs Christian Juza mit dem routinierten Never des Etisses und beendete die Prüfung auf Rang 20 (72,54 Sekunden).

Viel los bei freiem Eintritt

Neben den internationalen Springbewerben wird im Glock Horse Performance Center bis zum 27. Juli außerdem ein vielfältiges Rahmenprogramm präsentiert. Desweiteren gibt es erstmalig eine Cooking Lounge in der der deutsche Starkoch Alfons Schuhbeck zur Freude des Besuchergaumens jeweils FR und SA um 11.00, 14.00 und 17.00 Uhr und am Sonntag um 11.00 und 14.00 Uhr Kochshows präsentiert.

Der Eintritt zu diesem Großevent ist an allen Tagen frei. Wem der Weg zu weit ist, kann die Bewerbe auch online verfolgen. Den Livestream sowie weitere Informationen zum Event gibt es hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD