Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.07.2014

Treffen: Maikel van der Vleuten fliegt zum Sieg

Der niederländische Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von London 2012 holte sich den Sieg in der zweiten Runde der CSI5*-Tour, Stefanie Bistan (NÖ) schaffte es auf Rang 13.

Ihm steht der Ehrgeiz förmlich ins Gesicht geschrieben! Maikel van der Vleuten rast mit VDL Groep Sapphire B zum Sieg im CSI5*-Bewerb. © Michael Rzepa
Ihm steht der Ehrgeiz förmlich ins Gesicht geschrieben! Maikel van der Vleuten rast mit VDL Groep Sapphire B zum Sieg im CSI5*-Bewerb.
© Michael Rzepa
49 Reiterpaare zogen bei der zweiten Runde des CSI5*-Weltranglistenspringen ins Rennen um über den 1,50m hohen Sprüngen in zwei Umläufen die Dotierung von 25.000 Euro abzusahnen.21 von Ihnen haben es in die zweite Runde geschafft. Als vorletzter Starter setzte Maikel van der Vleuten auf volles Risiko. Er nutzte den raumgreifenden Galopp seiner 15-jährigen Schimmelstute VDL Groep Sapphire B voll aus, ritt alle Wendungen am Punkt und flog in 44,62 Sekunden förmlich über den letzten Oxer ins Ziel und zum Sieg!
Damit unterbot der Niederländer sogar die Zeit des Italieners Emanuele Gaudiano, der den Parcours mit seiner 9-jährigen KWPN Stute Admara 2 in ebenfalls rasanten 44,81 Sekunden durchritt und somit Platz zwei belegte. Auf Rang drei platzierte sich der Ire Billy Twomey mit dem 10-jährigen Hengst Ardcolum Duke in 45,01 Sekunden.
Die frischgebackene Vizestaatsmeisterin Stefanie Bistan lieferte mit Bogegaardens Apollonia das beste österreichische Ergebnis auf Rang 13. © Michael Rzepa
Die frischgebackene Vizestaatsmeisterin Stefanie Bistan lieferte mit Bogegaardens Apollonia das beste österreichische Ergebnis auf Rang 13.
© Michael Rzepa
Als beste Österreicherin in diesem Bewerb ging Stefanie Bistan hervor. Die Niederösterreicherin lieferte mit ihrer zehnjährigen dänischen Stute Bogegaardens Apollonia zwei souveräne Nullrunden und konnte sich auf dem 13. Rang platzieren. Auch Rang 14 ist Rot-Weiß-Rot besetzt: Hugo Simon (St) lenkte wie schon am Auftakttag seinen 9-jährigen For Pleasure-Nachkommen Freddy 7 souverän durch den Parcours und landete damit gerade noch auf den letzten Rang der Paltzierung.
Die Ergebnisse im Detail sowie die Platzierungen der CSI2*-Touren und dem Amateur- und Young Horses-Bewerb im Glock Horse Performance Center gibt’s hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier