Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
13.05.2015

Uta Gräfs Le Noir beendet sportliche Karriere

Uta Gräf und ihr lackschwarzer Holsteinerhengst galten stets als Aushängeschild für ein harmonisches Miteinander auf höchstem sportlichem Niveau. Nun nimmt die gemeinsame Karriere der deutschen Dressur-Publikumslieblinge ein Ende.

Uta Gräfs Le Noir soll künftig nur noch in der Zucht eingesetzt werden. © Thomas Hellmann/FEI
Uta Gräfs Le Noir soll künftig nur noch in der Zucht eingesetzt werden.
© Thomas Hellmann/FEI
Der 15-jährige Le Noir war bislang das Spitzenpferd der sympathischen Pferdewirtschaftsmeisterin aus Kirchheimbolanden. Auch wenn es sportlich nie für die absolute Weltspitze gereicht hat, beeindruckten Gräf und der imposante Le Noir vor allem durch außergewöhnliche Harmonie selbst in schwierigsten Lektionen. Über lange Zeit hinweg war das Duo Mitglied des deutschen B-Kaders, 2012 schaffte es den Sprung auf die Longlist für die Spiele in London. Die größten gemeinsamen Erfolge feierte das Paar in diesem Jahr mit einem dritten Platz bei der Weltcup-Kür in Neumünster sowie zwei Siegen in der Kür-Tour des CDI4* in Wiesbaden.

Wie die Reiterrevue berichtet, soll an eben diesem Ort Le Noirs sportliche Karriere bald ihr Ende nehmen. „Uns war immer klar, wenn wir ihn verabschieden, dann nur in Wiesbaden“, so Gräf. Am 24. Mai wird Le Noir auf dem 79. internationalen Pfingstturnier in Wiesbaden in feierlichem Rahmen offiziell aus dem Sport verabschiedet. Künftig wird der Leandro-Caletto I-Sohn nur noch für die Zucht eingesetzt.
  • Das könnte Sie auch interessieren