Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
10.07.2011

VMT an Lungenembolie erkrankt

Schock für Österreichs Dressurszene: Vici Max-Theurer musste wegen einer Lungenembolie ins Krankenhaus. Aufgrund der Krankheit ist ein Start beim CHIO in Aachen (GER) nicht möglich.

Wegen Atemproblemen suchte die die 25-jährige Oberösterreicherin einen Arzt auf, der eine beginnende Embolie entdeckte. Nach einer Nacht auf der Intensivstation konnte Österreichs Dressurass zum Glück wieder auf die normale Station verlegt werden. Zum aktuellen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass Vici in etwa einer Woche das Krankenhaus verlassen können wird. Inziwschen sollen weitergehende Untersuchungen durchgeführt werden um, die Ursache der Erkrankung zu klären, die bei Nichterkennen lebensbedrohlich ist.

Kein Start in Aachen

Wann Max-Theurer wieder in den Sattel steigen kann, ist derzeit noch unklar. Sicher ist allerdings, dass sie und Augustin OLD beim CHIO in Aachen (13. bis 17. Juli) fehlen werden. Vici selbst bedauert ihre Absage sehr. "Wirklich schade, Augustin OLD ist in absoluter Topform und damit wäre eine vordere Platzierung in Aachen möglich gewesen. Außerdem sollte unsere neue Kür Premiere feiern. Und überhaupt, in Aachen reiten zu dürfen, ist schon ein Privileg. Aber nun gut, die Gesundheit geht vor", resümmiert die Achleitnerin, die aktuell in der FEI-Weltrangliste an sechster Stelle geführt wird, tapfer.

Wir wünschen eine rasche Genesung!
Servus TV AD ab 07.12.2017