Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
10.06.2015

Valentina Truppa auf dem Weg der Besserung

Nach ihrem Horror-Sturz beim CDI3* in Arezzo, bei dem sie sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte, befindet sich Italiens Dressur-Ikone Valentina Truppa wieder auf dem Weg der Besserung. Truppa ist bereits ansprechbar und will möglichst rasch aus dem Bett.

Glück gehabt: Valentina Truppa ist nach ihrem Horror-Sturz, bei dem sie sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte, wieder bei Bewusstsein und soll schon bald aus dem Krankenhaus entlassen werden. © Tomas Holcbecher
Glück gehabt: Valentina Truppa ist nach ihrem Horror-Sturz, bei dem sie sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte, wieder bei Bewusstsein und soll schon bald aus dem Krankenhaus entlassen werden.
© Tomas Holcbecher
Es scheint, als hätte Valentina Truppa noch einmal Glück im Unglück gehabt. Nach ihrem schweren Sturz, bei dem sie unter ihrem Nachwuchspferd Hot Spot zu liegen gekommen war, hatte man die 29-Jährige Championatsreiterin in künstlichen Tiefschlaf versetzt, um den Regenrationsprozess zu beschleunigen. Seit Dienstag ist Truppa nun wieder wach, auf erste Tests der Ärzte reagierte die Weltcup-Dritte von 2012 positiv. Ein bleibender Schaden dürfte nicht entstanden sein.

Wie auf der Homepage der italienischen Carabiniera mitgeteilt wurde, hat es bereits erste Gespräche zwischen Valentina und ihrer Familie gegeben. Darin soll Truppa den dringenden Wunsch geäußert haben, möglichst bald das Bett verlassen zu dürfen. Nach Angaben der Ärzte soll sie schon bald aus dem Krankenhaus entlassen werden.
  • Das könnte Sie auch interessieren