Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
29.08.2011

Versöhnlicher Abschluss in Conty

Mit jeweils einer Top-Ten Platzierungen in den drei Teilbewerben nahm die für das rot-weiß-rote Team durchwachsene Weltmeisterschaft der Zweispänner in Frankreich doch noch ein zufriedenstellendes Ende.

Es war ein ausgezeichneter Start in die Weltmeisterschaft für Georg Moser nach der Bronzemedaille in der Dressur. Doch leider konnte er diesen Spitzenplatz beim Marathon am Samstag nicht verteidigen und landete nach einem Fehler im abgeschlagenen Feld. Im abschließenden Kegelfahrbewerb der Zweispänner WM am Sonntag, zeigte der Salzburger nochmals groß auf und platzierte sich auf Rang sechs.

Mit dem achten Platz von Rainer Pointl im Marathon, konnte Österreich in jedem Teilbewerb der WM einen Fahrer unter den ersten zehn platzieren. Chef D’Equipe, Hans-Jurg Senn, zeigt sich mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden: „Wir haben ein gutes Klima im Team und gemessen am Aufwand, den wir in unserem kleinen Land Österreich betreiben, ist der fünfte Rang beachtlich. Mit etwas Glück wäre sogar eine Medaille drin gewesen.“

Den Sieg in der Mannschaftswertungholte sich das Team aus den Niederlanden, vor den Fahrern aus Deutschland und Frankreich.

Deutsche Jugendmeisterin 2010 wird Weltmeisterin der Zweispänner

Gold in der Einzelwertung ging in ihrer ersten internationalen Saison an die 23-jährige Nachwuchsfahrerin Carola Diener aus Deutschland. Nach grandiosen Darbietungen in der Dressur und im Marathon behielt sie auch im Kegelfahren die Nerven und sicherte sich den Weltmeistertitel.

Die Silbermedaille ging an den Franzosen Stephane Chouzenoux, der sich mit einer fehlerfreien Runde im Kegelparcours noch auf den zweiten Rang (129,06 Punkte) vorschob. Der nach Dressur und Gelände auf Rang zwei liegende Niederländer Tom Engbers hatte drei Fehler im Hindernisfahren, rutschte einen Rang zurück und gewann Bronze (130,97).

Endergebnis Einzelwertung

1. Carola Diener (GER) – 125.78
2. Stephane Chouzenoux (FRA) – 129.06
3. Tom Engbers (NED) – 130.97
21. Isidor Weber (AUT) – 154.64
22. Georg Moser (AUT) – 155.83
25. Rainer Pointl (AUT) – 156.70
35. Christian Schlogelhofer (AUT) – 164.25

Endergebnis Teams

1. Niederlande (ENGBERS TOM, LEIJTEN GERARD, VERSTAPPEN HARRY) – 261.62
2. Deutschland (BURGRAF REINHARD, DIENER CAROLA, WARNECK SEBASTIAN) – 264.94
3. Frankreich (CADI VERNA EVE, CHOUZENOUX STEPHANE, DUTILLOY FRANCOIS) – 271.40
5. Österreich (MOSER GEORG, WEBER ISIDO, POINTL RAINER) – 283.58
Quelle: Jacqueline Zimmermann / www.hippoevent.at
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD