Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
05.11.2014

Vici Max-Theurer und Volti-Duo top bei der Wahl zu Österreichs “Sportler des Jahres” 2014

Bei der diesjährigen Wahl zu Österreichs „Sportler des Jahres“ haben es mit Victoria Max-Theurer sowie Lukas Wacha und Jasmin Lindner auch drei PferdesportlerInnen in die vorderen Ränge geschafft.

Österreichs Star-Voltigierer Lukas Wacha und Jasmin Lindner belegten bei der  Wahl zu Österreichs Sportler des Jahres 2014 den 15. Platz in der Kategorie Gruppen. © Daniel Kaiser
Österreichs Star-Voltigierer Lukas Wacha und Jasmin Lindner belegten bei der Wahl zu Österreichs Sportler des Jahres 2014 den 15. Platz in der Kategorie Gruppen.
© Daniel Kaiser
Die Wahl zum Sportler des Jahres gibt es in Österreich schon seit 1949. Die Preisträger in den Kategorien Sportler, Sportlerin, Mannschaft, Sportler und Sportlerin mit Behinderung sowie Special Olympics werden von der Vereinigung der österreichischen Sportjournalisten  in geheimer Wahl bestimmt. Für den ersten Platz werden sechs Punkte vergeben, vier für den 2. Platz, drei für den 3., 2 für den 4. und einer für den 5. Platz.

Auf insgesamt 122 Punkte (und acht Mal Platz eins) brachte es das heimische Sensations-Pas-de-Deux Lukas Wacha und Jasmin Lindner. Das Tiroler Voltigier-Doppel, das in seiner Disziplin seit Jahren als Maß aller Dinge gilt, konnte in Caen nach WM-Gold, EM-Gold, Weltcupsieg und Rekordnoten Anfang September nun erstmals auch eine Goldmedaille bei den Weltreiterspielen holen. Es war die erste für Österreich in der Geschichte der Weltreiterspiele überhaupt. Mit Platz 15 in der der Kategorie Gruppen sorgte das Erfolgsgespann schließlich nun auch für das beste Pferdesport-Ergebnis der diesjährigen Sportlerwahl.

Auch Dressur-Queen Victoria Max-Theurer hat eine starke Saison hinter sich, die in drei sechsten Plätzen auf ihrem Paradepferd Augustin OLD bei den WEG in der Normandie gipfelte. In der Kategorie Sportlerin des Jahres, die wie 2013 an die Skiläuferin Anna Fenninger ging, belegte die Achleitnerin mit gesamt 70 Punkten (und drei Mal Platz eins) den hervorragenden 16. Platz.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier