Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
30.08.2011

Vici und Edi auf Brasilien-Trip

Wenn am Wochenende die Global Champions Tour, die höchstdotierte Springreitserie der Welt, Halt in Brasilien bei der Athina Onassis Horse Show macht, wird auch Österreichs Dressurreiterin Nr. 1 einen großen Auftritt feiern.

Denn erstmals in der Geschichte dieses exklusiven Events wird neben der Global Champions Tour auch ein Viersterne-Dressurturnier ausgetragen. „Ich habe mich sehr geehrt gefühlt, als ich die Einladung für die Athina Onassis Horse Show bekam“, freut sich Victoria Max-Theurer, aktuelle Nummer neun in der FEI-Weltrangliste. Dass eine derartige Einladung nichts Alltägliches ist zeigt die Tatsache, dass neben den vier brasilianischen Dressureitern Luiza Almeida, Marcelo Alexandre, Rogério Clementino und Rodolpho Riskalla nur sechs europäische Athleten eingeladen wurden: Edward Gal und Hans Peter Minderhoud aus den Niederlanden, der EM-Bronzemeidaillengewinner Patrik Kittel aus Schweden, Dänemarks Nathalie zu Sayn-Wittgenstein, die Deutsche Isabell Werth und eben Vici Max-Theurer, die mit ihrem Hengst Eichendorff nach Brasilien reisen wird.

„Die Show bedeutete im Vorfeld einen gewaltigen, logistischen Aufwand. Aber die Aussicht, an einem so hochkarätig besetzten Einladungsturnier teilzunehmen, war einfach zu verlockend“, erzählt Vici und ergänzt: „Außerdem war ich noch nie in Südamerika. Ich bin gespannt auf Land und Leute!“

Edis erstes Mal

Die Reise von Vicis Pferd Eichendorff, alias „Edi“, begann bereits am vergangenen Sonntag. „Für Edi ist es die erste große Reise. Er ist noch nie geflogen. Da aber alle Pfleger und Betreuer super professionell arbeiten, denke ich, dass sich der Stress für ihn in Grenzen hält. Für uns ist dieser Langstrecken-Trip sicher eine wertvolle Erfahrung“, so die Achleitnerin. Vici selbst folgte samt Eltern dann am Montagabend nach.

Bei der Frage nach ihren Erfolgserwartungen antwortete die Oberösterreicherin: „Die Konkurrenz vor Ort ist stark. Edi befindet sich aber in einer exzellenten Verfassung und ich bin zuversichtlich, dass wir beide sehr viel Spaß haben und eine ordentliche Leistung abliefern werden.“

Quelle

Zeitplan - CDI4* Athina Onassis Horse Show

Freitag, 2. September
9.30 Uhr Ortszeit: Grand Prix - Preisgeld: 30.000 Euro

Samstag, 3. September
17.30 Uhr Ortszeit: Grand Prix Special - Preisgeld: 70.000 Euro