Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
14.07.2017

Victoria Max-Theurer und Blind Date zurück auf der Siegerstraße

Beim Quasi-Heimturnier auf Gestüt Vorwerk im oldenburgischen Cappeln sind Victoria Max-Theurer und ihre Hannoveraner Stute Blind Date wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Das Duo gewann den Grand Prix der Spécial-Tour vor Belinda Weinbauer auf Söhnlein Brilliant.

Victoria Max-Theurer und Blind Date gewannen den Grand Prix der Spécial-Tour überlegen mit 74,06 Prozent. © Michael Rzepa
Victoria Max-Theurer und Blind Date gewannen den Grand Prix der Spécial-Tour überlegen mit 74,06 Prozent.
© Michael Rzepa
Nach dem Ritt von Vici Max-Theurer auf ihrer 15 Jahre alten Breitling-W-Tochter Blind Date waren sich die fünf Richter einig: das war eine richtig starke Runde. Entsprechend gut fielen auch die Bewertungen aus. Zwischen 73,8 und 74,6 Prozent vergab die Jury, im Durchschnitt machte das 74,06 Prozent. Damit übernahmen die beiden überlegen die Führung. Und die gaben sie bis zum Schluss nicht mehr auf.

Dahinter reihten sich Belinda Weinbauer und Söhnlein Brilliant MJ mit 71,6 Prozent auf Rang zwei ein, das italienische Duo Pia Schneider und der elfjährige Mecklenburger Wallach Laus wurden Dritte.

Souverän präsentierten sich auch Astrid Neumayer und ihr Routinier DSP Rodriguez. DAs oberösterreichische Paar erheilt für seine beständig gute Runde 69,64 Prozent - Platz vier. Eine gute Position im Kampf um die EM-Tickets verschaffte sich zudem Christian Schumach. Im Sattel seines bewährten Auheim’s Picardo erzielte der Kärntner 68,56 Prozent. Dafür gab’s Platz fünf.

Renate Voglsang und Royal Happiness OLD wurden mit 67,64 Prozent Achte, Evelyn Haim-Swarovski und Dorina reihten sich mit 65,82 Prozent auf Rang zwölf ein.

Die Ergebnisse im Detail gibt's hier.

ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD