Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
17.11.2016

Volti-Ass Jasmin Lindner für FEI-Award nominiert

2016 ist das Jahr der Jasmin Lindner. Zweimal WM-Gold war schon eine Sensation. Und in Kürze könnte sogar noch eine prestigeträchtige Ehrung dazukommen. Denn die 21-jährige Tirolerin wurde für den Rising Star Award des Weltreiterverbandes nominiert - und hat gute Cancen auf den Sieg.

Ist Österreichs Volti-Ass Jasmin Lindner der Longines Rising Star 2016? Für uns auf jeden Fall! © FEI/Arnd Bronkhorst
Ist Österreichs Volti-Ass Jasmin Lindner der Longines Rising Star 2016? Für uns auf jeden Fall!
© FEI/Arnd Bronkhorst
Dass Jasmin Lindner ohne Zweifel zu den besten Voltigierer der Welt gehört, ist nicht mehr neu. Seit Jahren dominiert die Tirolerin zusammen mit ihrem Partner Lukas Wacha das Paar-Voltigieren beinahe nach Belieben. Europameister, Weltmeister, Weltcupsieger - es gibt keinen Titel, den Linder/Wacha nicht bereits in ihrer langen Erfolgsliste verbucht haben.

Doch Jasmin Lindner kann's auch alleine. Das hat die 21-Jährige bei den diesjährigen Voltigier-Weltmeisterschaften in Le Mans eindrucksvoll bewiesen. Denn zusätzlich zum Sieg im Pas-deu-Deux turnte Lindner auch noch zur Goldmedaille in der Einzelkonkurrenz der Damen. Und sorgte damit für eine handfeste Überraschung.

So viel Erfolg und Hingabe für den Sport gehören belohnt, findet die FEI, und hat die Tirolerin auf die Short-List für den Longines FEI Rising Star Award gesetzt - einer Ehrung für Pferdesportler im Alter von 14 bis 21 Jahren, die sich durch außergewöhnliches Talent auszeichnen und einen Beitrag zur Entwicklung des Pferdesportes leisten.

Neben Jasmin Lindner sind auch noch Deutschlands Dressur-Shooting-Star Sönke Rothenberger, der belgische Springreiternachwuchs Gilles Thomas sowie Michael Schumaches Reining reitende Tochter Gina Maria Schumacher (SUI) in dieser Kategorie nominiert.

Die FEI Awards werden seit 2009 in den Kategorien Best Groom, FEI Solidarity, Against All Odds, Best Athlete und Rising Star vergeben. Die diesjährigen Feierlichkeiten samt Vergabe finden am 22. November im Prince Park Tower Hotel in Tokio statt.

ps
  • Das könnte Sie auch interessieren