Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
06.05.2014

Voltigierer holen zwei Stockerlplätze in Ermelo

Für die heimischen Voltigierer stand von 2. bis 4. Mai mit dem internationalen 3*-Turnier im niederländischen Ermelo eine wichtige Standortbestimmung auf dem Programm. Eine lohnende Reise vor allem für Stefan Csandl und Dominik Eder, die in der Allgemeinen Klasse und bei den Junioren jeweils einen Stockerlplatz erturnten.

Stefan Csandl verpasste beim CVI3* in Ermelo nur ganz knapp den Sieg. © Daniel Kaiser (Archiv)
Stefan Csandl verpasste beim CVI3* in Ermelo nur ganz knapp den Sieg.
© Daniel Kaiser (Archiv)
Nur ganz knapp musste sich EM-Bronzemedaillengewinner Stefan Csandl im 3*-Einzelbewerb der Herren geschlagen geben. Der Wiener zeigte auf Hercules longiert von Cynthia Danvers eine starke Darbietung, für die es von den vier Richtern 7,854 Punkte gab. Damit trennten ihn am Ende lediglich sieben Tausendstel vom Sieg, den der Deutsche Thomas Brüsewitz trotz großer Unsicherheiten seines vierbeinigen Partners Puccini nicht aus der Hand gab (7,861).

Einen dritten Platz für Rot-Weiß-Rot holte Dominik Eder bei den Junioren. Auf Jarl turnte der Niederösterreicher zu 7,276 Punkten und reihte sich damit hinter Andrew Mclachlan (GBR) mit 7,646 und Lambert Leclezio (MRI) 7,582 Punkten ein.

Bei den Damen kam die Tirolerin Jasmin Gipperich im stark besetzten Feld nicht über Rang 16 hinaus (6,715). In einer eigenen Liga turnte hier die Britin Joanne Eccles, die sich mit einer Wertung von 8,401 ganz klar vor der Dänin Rikke Laumann (7,892) und der Deutschen Corinna Knauf (7,676) an die Spitze setzte.

Ergebnisse
Servus TV AD ab 07.12.2017