Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
07.11.2012

Vorhang auf für das Wiener Pferdefest

Morgen ist es wieder einmal so weit: Der legendäre rote Samtvorhang der Wiener Stadthalle öffnet sich für das große Wiener Pferdefest, das in diesem Jahr mit absolutem Top-Sport, mehr Platz und einer Spitzen-Show aufwarten kann.

Fünf Sterne und eine Eishalle für das Wiener Pferdefest – das sind zunächst die herausragenden Veränderungen gegenüber der Premiere im vorigen Jahr: mehr Platz für die Aktiven, mehr Platz für ZuschauerInnen und AusstellerInnen, sportlicher Mehrwert und ein attraktives Teilnehmerfeld – das Wiener Pferdefest schließt auf zur Top-Liga der internationalen Pferdesportveranstaltungen.
Olympiasieger 2012 Steve Guerdat ist einer der zahlreichen internationalen Top-SpringreiterInnen, die heuer wieder die schweren Parcours in der Stadthalle in Angriff nehmen werden. © Nini Schäbel
Olympiasieger 2012 Steve Guerdat ist einer der zahlreichen internationalen Top-SpringreiterInnen, die heuer wieder die schweren Parcours in der Stadthalle in Angriff nehmen werden.
© Nini Schäbel

Jede Menge Sterne im Springen und in der Dressur

Sportlich hat das Wiener Pferdefestheuer gewaltig aufgestockt: Fünf Sterne schmücken erstmals das internationaleSpringturnier, und die Dressur wurde auf internationalen Vier-Sterne-Level gehoben– eine Premiere in der 26-jährigen Geschichte der Reitsportveranstaltungen in der Wiener Stadthalle, die nur durch die Anmietung der benachbarten Eishalle möglich wurde. Diese wird von 8. bis 12. November zum herrlich großzügigen Trainings-und Abreiteplatz umfunktioniert. Dazu wurde die Eishöhe um zwei Zentimeter aufgestockt und mit Sand aufgeschüttet, der sich mit der obersten Eisschicht ideal verbindet und bei perfekt ausgeklügelter Temperierung ganz neue Trainingsmöglichkeiten für die AthletInnen bietet. Damit das auch klappt, wurde extra ein Spezialist eingeflogen, der Tag und Nacht für die passenden Grade sorgt.

Zusätzlich zu den neuen Trainingsmöglichkeiten in der Eishalle bleiben auch die bereits legendären Abreitegegebenheiten erhalten: „Das berühmte Probehindernis unter dem Parkgaragendach bleibt, aber nun haben die Sportler genügend Platz“, freut sich Veranstalter Josef Göllner über das erweiterte Reich.

Die verbesserten Bedingungen weiß auch das prominente Starterfeld zu schätzen. Olympisches Gold, Silber und BronzeTop-Stars aus aller Welt sind heuer wieder in der Stadthalle zu Gast. Große Namen wie der Olympiasieger Steve Guerdat (SUI), Silbermedaillengewinner Gerco Schröder (NED), die Nummer vier der Welt Pius Schwizer (SUI), der brasilianische Starreiter und Ehemann von Athina Onassis Álvaro Affonso de Miranda Neto (BRA), der vielfache Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Europa- und Weltmeisterschaften Reitsportikone Michel Robert (FRA), der Mannschaftsolympiasieger von London Scott Brash (IRL), der Team-Silbermedaillengewinnervon London Marc Houtzager (NED), der Dritte im Grand Prix von Aachen Sergio Alvarez Moya (ESP), der Viertplatzierte der Europameisterschaften in Windsor Harrie Smolders (NED) oder der bereits fünffache Wien-Grand-Prix-Sieger Beat Mändli (SUI) – die Liste der Stars ist ellenlang. Die besten Österreicher wie u. a. Stefan Eder, Hugo Simon, Thomas Frühmann, Christian Schranz, JuliaKayser oder Jungtalent Stefanie Bistan müssen sich also trotz ihres Heimvorteils anstrengen, um vorne mit dabei zu sein.

Aber die Anstrengung zahlt sich aus, rund 500.000 Euro gibt es an Gesamtdotation zu gewinnen, zudem stehen unglaubliche acht Weltranglistenpunktespringen auf dem Programm. Und wie gewohnt bildet der mit 150.000 Euro dotierte Grand Prix von Wien am Montag den Höhepunkt des fünftägigen Pferdefestes.
Heuer wird es ein Vier-Sterne-Dressurturnier geben, das wieder internationale Dressurstars in die Wiener Stadthalle bringt. © Nini Schäbel
Peter Gmoser ist auch heuer wieder beim Stadthallenturnier mit dabei, das in der Dressur seine Vier-Sterne-Premiere feiert.
© Nini Schäbel
Die neu adaptierte Eishalle wird anlässlich des Wiener Pferdefestes heuer erstmals auch Austragungsort eines internationalen Dressurturniers auf Vier-Sterne-Niveau sein. Stars aus sechs Nationen werden am Freitag im Grand Prix, am Samstag im Grand Prix Spécial und am Sonntag in der Musikkür ihr Können zeigen. Auf nationaler Dressurebene wird hier das Finale des Gutenhof Kür Cups am Samstag ausgetragen.

Licht aus, Spots an

Im Mittelpunkt der diesjährigen Show steht der französische Superstar Jean-François Pignon mit fünf Stuten, ihren Fohlen, zwei Ponys und einem Hengst als bezaubernde Weltpremiere. Rasant und wild wird es, wenn die Ponykids aus der Reitschule von Eilika Habsburg-Lothringen das berühmteste Hindernisrennen der Welt – das Grand National – in die Wiener Stadthalle bringen. Die Superstars an den Fahrleinen flitzen bei der Driving Challenge gekonnt um die Hindernisse dem Ziel entgegen. Matthieu Nassif und seine Horsemen-Truppe wollen den Hochsprungweltrekord auf zwei Beinen knacken: 1,80 m sollen überwunden werden! 32 Beine ohne Leine folgen hingegen Wolfgang Lauenburger aufs Wort. Er kommt mit einer mitreißenden Hundenummer zum Wiener Pferdefest.
Freiheitsdressur-Star Jean-François Pignon kommt mit einer Premiere nach Wien. © Nini Schäbel
Freiheitsdressur-Star Jean-François Pignon kommt mit einer Premiere nach Wien.
© Nini Schäbel

Kinder zuerst

Den Auftakt zu fünf Tagen Pferdesport und Show machen auch heuer wieder die kleinsten Pferdefans. Beim traditionellen WienerKinder-Pferdefest gibt es ein buntes Programm nur für Kinder zu sehen. Die lustigen Clowns Poppo und Pitsch Patsch sind wieder da und führen durch einen Nachmittag mit eigenen Shownummern, das Finale des Austrian Pony- und Nachwuchs-Cups und einem Auftritt von Wolfgang Lauenburger und seinen Hunden.

Großes Fest zum kleinen Preis

Besucherfreundlichkeit wird beim Wiener Pferdefest groß geschrieben: Mit einer Eintrittskarte ist man den ganzen Tag bei Pferdesport und Show dabei, und auch shoppen kann man hier nach Herzenslust. Durch die neue Abreitemöglichkeit in der Wiener Eishalle konnte der Ausstellungsbereich heuer erstmals vergrößert werden, das Angebot kann sich sehen lassen, und auch kulinarisch kommt man hier sicher nicht zu kurz. Im exklusiven VIP-Bereich werden die Gäste nahezu rund um die Uhr mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten verwöhnt. Platz für coole Drinks und durchaus auch eine Rauchpause bietet den VIPs die elitäre horsedeluxe Lounge.
Durch die neue Abreitemöglichkeit in der Wiener Eishalle konnte der Ausstellungsbereich heuer erstmals vergrößert werden, sodass nach Herzenslust dem Shoppen gefrönt werden kann. © Manfred Leitgeb
Durch die neue Abreitemöglichkeit in der Wiener Eishalle konnte der Ausstellungsbereich heuer erstmals vergrößert werden, sodass nach Herzenslust dem Shoppen gefrönt werden kann.
© Manfred Leitgeb

Gewinnspiel: Treffen Sie die Stars!

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, sagt man - und deshalb haben wir anlässlich des Wiener Pferdefestes wieder ein tolles Gewinnspiel für Sie, bei dem wir täglich einen exklusiven Backstage-Besuch in der Wiener Stadthalle verlosen.

Und so geht’s: Füllen Sie den Coupon, den Sie im Programmheft des Wiener Pferdefests finden, aus und geben ihn vor der Show des jeweiligen Tages am Stand der Pferderevue in der Wiener Stadthalle ab. An jedem Tag verlosen wir einen exklusiven Backstage-Besuch für Familien (max. fünf Personen). Der Gewinner/die Gewinnerin wird nach der Show am Stand der Pferderevue gezogen und sofort verständigt und kann noch am selben Tag oder an einem Tag seiner/ihrer Wahl den Backstage-Bereich besuchen. Viel Glück beim Mitmachen!
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD