Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
27.07.2011

Vorschau: Österreichische Staatsmeisterschaften Springen

Von Donnerstag 28. bis zum 31. Juli reiten in Schärding Österreichs Top-SpringreiterInnen um die begehrten Titel in den Klassen Junge Reiter, Mannschaft und Allgemeine Klasse.

Austragungsort für die diesjährigen Staatsmeisterschaften im Springreiten ist die Reitsportarena Brunnenthal im idyllischen Innviertel. Neben den führenden Springerreitern der Top-of-Austria-Rangliste, wird viel heimischer Nachwuchs im Oberösterreich-Bayrischen Grenzgebiet erwartet.

Viele Entscheidungen und ein Auto für den Meister

Ein dicht gedrängtes Programm erwartet Aktive und Zuseher: Die Amateure können sich bei der Fixkraft Amateur Tour beweisen, deren Finalteilnehmer alle für die Salzburger Pappas Amadeus Horse Indoors im Dezember vorqualifiziert sind, dem Finalsieger winkt sogar ein fixer Startplatz.

Die Jungen Reiter ermitteln ihren neuen Staatsmeister in drei Teilbewerben mit Start am Donnerstag und Finale am Sonntag, die Arrivierten im Sattel kämpfen an diesem Wochenende in zwei Qualifikationen um einen Startplatz für den S* Alpine Grand Prix der Gemeinde Brunnenthal am Samstag, eine gute Ausgangsposition im ersten Teilbewerb der Staatsmeisterschaften, der für die Einzelwertung und die Mannschaft zählt, sowie ein ideales Finish im Meisterschaftsbewerb am Sonntag. Nach dieser S 3* Prüfung, die in zwei Umläufen ausgetragen wird, stehen dann nicht nur die österr. Mannschaftsmeister, sondern vor auch der neue Staatsmeister fest. Der tauscht dann 1 PS gegen viele mehr und darf mit dem neuen Siegerauto aus dem Hause Pappas nach Hause fahren.

Österreichische Reitprominenz und eine Legende

Hugo Simon und Ukinda © Manfred Leitgeb
Hugo Nationale möchte sich in Schärding seinen elften Meistertitel holen.
© Manfred Leitgeb
Neben dem amtierenden Österreichischen Staatsmeister Matthias Atzmüller, der sich 2010 in Lassee den Titel holte, haben auch Springgrößen wie Mario Bichler, derzeit Führender der Gesamtwertung des Casino Grand Prix, Rob Raskin, Iris Murray, Gerfried Puck und Simon Johann Zuchi genannt und werden ab Freitag für Spannung sorgen.

Auch Reitsportlegende Hugo Simon möchte es noch einmal wissen und wird in Schärding alles daran setzen, seinen elften Meisterschaftstitel zu holen. Der 68-jährige feiert am 3. August Geburtstag, ans Aufhören denkt er deshalb aber nicht: „Ich reite solange es mir Spaß macht“, lautet der Wahlspruch des zehnfachen Staatsmeisters. Doch wer Simon kennt, weiß, dass es ihm nicht nur um den Spaß geht, sondern dass er auch gewinnen will. Sein Top-Pferd Ukinda war nach dem Turnier im Magna Racino verletzt und wurde in der Zwischenzeit geschont, aber jetzt ist sie wieder fit  - genau zum richtigen Zeitpunkt für die Mission "Titel Nummer elf".

Die Staatsmeisterschaften im TV

Auf www.clipmyhorse.de können sich alle daheimgebliebenen die Bewerbe via Livestream auf den Bildschirm holen.

Am Donnerstag, 04. August wird eine Zusammenfassun der Österreichischen Staatsmeisterschaften und der Schärdinger Pferdesporttage ab 21:00 Uhr auf ORF Sport Plus gesendet.

Ausführliche Tagesberichte mit allen News, Bildern, Startzeiten und Ergebnissen finden Sie zudem auf der Seite unseres Partners www.reitsportnews.at.

Quelle: Pressemeldung

Programm

Donnerstag, 28. Juli
12 Uhr: 1. Teilbewerb Staatsmeisterschaft Junge Reiter Freitag

Freitag, 29. Juli
15 Uhr: 2. Teilbewerb Staatsmeisterschaft Junge Reiter
17 Uhr: 1. Teilbewerb Staatsmeisterschaft Allgemeine Klasse
Finale Staatsmeisterschaft Mannschaft

Sonntag 31. Juli

13 Uhr: Finale Staastmeisterschaft Junge Reiter
14 Uhr: Finale Staastmeisterschaft Allgemeine Klasse
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier