Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
04.10.2013

WEG 2018: Aus eins mach drei

Das große WEG-Tauziehen geht weiter: Nach der Wiedereröffnung des Bieterverfahrens haben sich neben Kanada nun auch Großbritannien und die USA um die Austragung der Weltreiterspiele im Jahr 2018 beworben.

Nach 2010 könnten die Weltreiterspiele auch 2018 wieder in den USA stattfinden. © Kit Houghton/FEI
Nach 2010 könnten die Weltreiterspiele auch 2018 wieder in den USA stattfinden.
© Kit Houghton/FEI
Seit knapp zwei Jahren läuft das Bieterverfahren rund um die Austragung der WEG 2018, von den ursprünglich acht Bewerbern – darunter auch Österreich, das sich mit dem Pferdesportpark Magna Racino in Ebreichsdorf beworben hatte – hatte sich jedoch sukzessive einer nach dem anderen selbst zurückgezogen, bis im Februar 2013 nur noch das kanadische Bromont übriggeblieben war. Zwar hatte Kanada zu diesem Zeitpunkt bereits wie der sichere – weil einzig verbleibender – Sieger ausgesehen, bei der abschließenden Präsentation im Juli dieses Jahres wurde jedoch klar, dass das Veranstalterteam aus Bromont den von der FEI geforderten finanziellen Rückhalt nicht in ausreichender Höhe gewährleisten konnte. Das Bieterverfahren wurde damit neu eröffnet, allerdings mit dem ausdrücklichen Wunsch des Weltreiterverbandes, dass Bromont sich nach sichergestellter Finanzierung erneut bewirbt.

Bereits im vorangegangenen Durchlauf hatte sich die USA mit Wellington in Florida beworben – das auch dieses Mal wieder im Gespräch ist – seine Bewerbung dann jedoch wegen Veränderungen in der lokalen Regierung zurückgezogen. Zusätzlich bringen die US-Bewerber nun auch noch Lexington in Kentucky ins Spiel – Austragungsort der Weltreiterspiele 2010.

Neben den beiden Bietern aus Übersee gibt es eine dritte Bewerbung aus Großbritannien, wenngleich derzeit noch ohne die Nennung eines konkreten Austragungsortes – dieser muss bis spätestens 15. November nachgereicht werden.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD