Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
30.01.2014

Wieder Pferdefleisch in Rindfleischprodukten gefunden

Ein Jahr nach dem großen Pferdefleischskandal wurde in einem Schlachtbetrieb in den Niederlanden erneut Pferde-DNA in Rindfleisch-Proben entdeckt. Knapp 700 Tonnen verdächtiges Fleisch wurden am Mittwoch sichergestellt.

Das Geschäft mit billigem Pferdefleisch scheint sich zu lohnen. Ein Jahr nach dem großen Pferdefleischskandal wurde in den Niederlanden nun neuerlich Pferde-DNA in Rindfleischprodukten gefunden. © Tom - fotolia.com
Das Geschäft mit billigem Pferdefleisch scheint sich zu lohnen. Ein Jahr nach dem großen Pferdefleischskandal wurde in den Niederlanden nun neuerlich Pferde-DNA in Rindfleischprodukten gefunden.
© Tom - fotolia.com
Nach eigenen Angaben hat die niederländische Lebensmittelaufsicht in vier als Rindfleisch deklarierten Lieferchargen Spuren von Pferdefleisch gefunden. Als Sicherheitsmaßnahme wurden vorerst alle Lieferungen der in der östlich gelegenen Provinz Gelderland gelegenen Fleischfabrik unverzüglich gestoppt.

Bis 3. Februar dürfen die möglicherweise mit billigen Pferdefleisch vermischten Produkte die Kühlhäuser des Unternehmens nicht verlassen. Diese Zeit soll der Schlachtbetrieb nun nutzen, um die Herkunft der sichergestellten Ware sowie der gesamten Produktion der vergangenen zwei Jahre nachzuweisen. Gelingt dies nicht, droht dem Unternehmen eine Rückrufaktion, so die zuständigen Behörden.

Quelle: APA
Servus TV AD ab 07.12.2017