Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
14.09.2017

Wieder Rennen in der Freudenau

Nach neun Jahren finden am 16. September wieder Galopprennen in der Freudenau statt.

2008 wurde in der Freudenau das letzte Mal ein Renntag veranstaltet. Seither wurde die Bahn für Trainingszwecke genutzt. © Dan65 | fotolia.com
2008 wurde in der Freudenau das letzte Mal ein Renntag veranstaltet. Seither wurde die Bahn für Trainingszwecke genutzt.
© Dan65 | fotolia.com
Neun Jahre wurden in der Wiener Freudenau keine offiziellen Galopprennen mehr ausgetragen, obwohl der Betreiberfirma IRM im Baurechtsvertrag, der mit der Republik Österreich abgeschlossen wurde, verpflichtend Rennbetrieb vorgeschrieben ist. Aber am 16. September ist es endlich wieder soweit. Ausgehend von einer Initiative des Wiener Gastwirteverbandes geht an diesem Wochenende die Veranstaltung „Vienna Ascot“ in Szene, in deren Rahmen fünf Vollblut-Galopprennen ausgetragen werden. Die sportlichen Bewerbe sind in ein gesellschaftliches Rahmenprogramm eingebettet, das sich sehen lassen kann und das das Flair der Traditionsrennbahn wiedererwecken soll.

Der Renntag am 16. September ist zunächst die einzige Veranstaltung in diesem Jahr. Allerdings gilt er als Generalprobe für eine mögliche Wiederaufnahme des Rennbetriebs auf dem Wiener Traditionsareal, wie Julia Habel von der Interrace Rennbahn Management GmbH gegenüber GaloppOnline.de erklärte. Der außerordentliche Termin fand in Galopperkreisen großen Anklang. „Auch wenn einige Pferde gestrichen wurden, so waren wir mit dem Nennungsergebnis insgesamt sehr zufrieden", so Habel.

Ernst Kopica/ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier