Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
18.11.2016

Wieder ein totes Pferd nach Ausritt in den Abendstunden

Die schnell hereinbrechende Dämmerung sorgt derzeit für einen schlimmen Reitunfall nach dem anderen. Am Donnerstagabend endete ein Ausritt erneut mit einer schweren Kollision zwischen Auto und Pferd, der für Letzteres tödlich endete.

Wer mit seinem Pferd in der Dämmerung unterwegs ist, sollte sich und seinen Vierbeiner mit ausreichend Reflektoren für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar machen. © kvdkz - fotolia.com
Wer mit seinem Pferd in der Dämmerung unterwegs ist, sollte sich und seinen Vierbeiner mit ausreichend Reflektoren für andere Verkehrsteilnehmer gut sichtbar machen.
© kvdkz - fotolia.com
Der Unfallhergang ähnelt jenem von Dienstag im bayerischen Ansbach frappant. Gegen 17.15 Uhr wollte eine junge Reiterin mit Handpferd eine Landstraße im rheinland-pfälzischen Korlingen auf Höhe eines Reiterhofs überqueren. Dabei übersah sie offenbar ein herannahendes Auto, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrzeuglenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das Handpferd.

Während die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle vorbeileitete, blieb das Pferd schwer verletzte Pferd auf der Straße liegen. Aller Hoffnungen der Besitzer, das Tier vielleicht doch noch retten zu können, zum Trotz, konnte der herbeigerufene Tierarzt nur noch dessen Tod feststellen.  

Autofahrer und Reiterin blieben unverletzt.

Quelle/ps

ps

 
  • Das könnte Sie auch interessieren